Wie Retouren zum Geschäft werden

Der Handel mit Rückläufern aus Online-Bestellungen beschert vier jungen Schwarzenbergern eine Unternehmensidee - die funktioniert auch offline.

Über den Online-Handel im weltweiten Netz ist heute ein technisches Gerät schnell bestellt und schnell geliefert. Doch was, wenn es dann nicht den Vorstellungen entspricht?
Ganz einfach: Das Gerät tritt, ähnlich wie bislang bei Katalogbestellungen und innerhalb der gesetzlichen Umtauschfrist, die Rückreise zum Versandhändler an. Das geschieht in Originalverpackung, die allerdings beim ersten Auspacken Schaden nimmt. Der Versandhändler ist verpflichtet, das Gerät zurückzunehmen, darf es nun aber nicht mehr als neu verkaufen.

Genau dort kommt das Unternehmen von Oliver Lang, Enrico Klemmer, Sven Meyer und Christian Zitterbart ins Spiel. Die vier Erzgebirger sind am 4. Januar 2017 mit der RCS GmbH gestartet und feiern damit bereits große Erfolge.

RCS steht für "Retouren Center Schwarzenberg". Die vier Herren handeln also mit den Rückläufern großer Versandhändler, und haben sich dabei auf die sogenannte Weiße Ware - also auf Haushaltsgeräte für Waschen und Kühlen - auf Elektronik sowie auf Kinder- und Babyartikel spezialisiert. Letzteres kaufen sie gleich palettenweise bei Amazon an und verkaufen die Produkte zu vergleichsweise günstigen Preisen an den Endverbraucher weiter.

[...]

as Unternehmen der vier Erzgebirger nimmt den Händlern den schwierigen Weiterverkauf der Retouren ab und soll - so lautet das Motto - eine Erfolgsgeschichte werden.

Bleibt alles so, wie es sich bislang andeutet, schaffen sie in diesem Jahr einen Umsatz von gut 2,2 Millionen Euro. "Umsatz, nicht Gewinn", betont Zitterbart. Im ersten Jahr mussten sie beim Umsatz Abstriche machen, weil Marktgiganten wie Amazon zunächst skeptisch agierten und strengere Auflagen für An- und Verkauf machten. "Wir waren ja eine neue Firma", sagt der 32-Jährige.

Etwa 20 Mitarbeiter kümmern sich in Schwarzenberg und Beierfeld nicht nur um den Versand, sondern auch um die Präsentation im Netz.

[...]

Neue Wege - neue Berufe

Michelle März (18) hat bei RCS eine Lehre zur Kauffrau E-Commerce begonnen. Sie ist eine der ersten Lehrlinge in diesem Bereich im Erzgebirgskreis.

[...]

das komplette Interview gibt's auf freiepresse.de

 

 

 

Quelle: Freie Presse vom 12.12.2018, Katja Lippmann-Wagner