Zurück zur Liste

Dr. Bernd Hentschel

Position: Gesellschafter
Organisation: HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH
Ort: Stollberg/Erzgebirge
Botschafter seit: 13. Januar 2011

Im August 1990 gründete Dr. Bernd Hentschel gemeinsam mit Karl Kaufmann die HENKA – Werkzeuge+Werkzeugmaschinen GmbH in Rittersgrün und profilierte sich von Beginn an mit 4 Mitarbeitern im Groß- und Außenhandel.  Dr. Hentschel war von Beginn an zum alleinigen Geschäftsführer bestimmt. Die anspruchsvollen Handelsprodukte bezieht HENKA vom schwedischen Konzern SANDVIK , von der deutschen Handelsgemeinschaft PRECITOOL sowie von vielen internationalen Herstellern von Präzisionswerkzeugen. In den schweren Jahren des Anfangs fand HENKA mit der Ausstattung von Werkstätten an Berufsschulen, Hoch- und Fachschulen ein interessantes Betätigungsfeld. Mehr als 300 Werkstätten an Bildungseinrichtungen hat HENKA bisher ausgestattet. Mit der Konjunktur des Maschinenbaus nach 1995 konzentrierte sich HENKA verstärkt auf die Industriekunden und leistete seinen Beitrag zur Erstarkung des Maschinenbaus besonders in Mitteldeutschland. Diese Leistung würdigte SANDVIK mehrfach mit ersten  Preisen im Wettbewerb. Für die gesamt- betriebliche Entwicklung erhielt HENKA 2004 den Wachstumspreis und 2007 den „Großen Preis des Mittelstandes“, 2014 dazu noch die „Ehrenplakette“ für die  kontinuierlich hervorragende  Unternehmensentwicklung. Als gewählter Sprecher der  deutschlandweit agierenden Oskar -Patzelt – Stiftung organisierte Dr. Hentschel mehrere Veranstaltungen im Erzgebirge für den Mittelstand.


HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH

Zwickauer Straße 30b

09366 Stollberg/Erzgebirge

Fon : +49 37296 / 54-150

Email : info@henka.de

www.henka-werkzeuge.de

Aktuelle Stellenangebote


Auf Initiative von Dr. Hentschel wurde 1999 gemeinsam mit dem Arbeitsamt das „CNC – Kompetenzzentrum Erzgebirge“ gegründet. Gemeinsam mit 4 Bildungseinrichtungen aus dem Erzgebirge und Chemnitz ist es gelungen, mehr als 400 CNC – Fachkräfte durch Umschulung und Qualifizierung der sächsischen Wirtschaft zur Verfügung zu stellen. . Diese Leistung ehrte das sächsische Kultusministerium mit dem „Innnovationspreis 2005“.

Neben vielen gesellschaftlichen Aufgaben ist Dr. Hentschel seit 1972 in führender Rolle im Pferdesport des Erzgebirges, 20 Jahre als Sektionsleiter Pferdesport und inzwischen wieder 15 Jahre als Vereinsvorsitzender des Fördervereins Rittersgrüner Fuchsjagd.

International hat sich HENKA z. B. In El Salvador und in Peru einen Namen gemacht mit der Ausstattung von CNC – Zentren an dortigen Universitäten bzw. Hochschulen.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich HENKA so stark, dass der Platz in Rittersgrün nicht mehr ausreichte. Damit hat sich HENKA entschieden, am Standort Stollberg, nahe der Autobahn A72 neu zu bauen. Seit 2014 ist das Unternehmen dort zentral erreichbar.

Nach 25 Jahren als Geschäftsführer beendete  Dr. Hentschel sein aktives Berufsleben und ist nun noch als Gesellschafter und Fachberater tätig.