Zurück zur Liste

Christin Popella

Position: Inhaberin
Organisation: Popella Genusshandwerk
Ort: Aue
Botschafter seit: 03. September 2021

5 Fragen an Christin Popella

1. Welche drei Begriffe fallen Ihnen spontan ein, wenn Sie an Heimat denken?

  • hERZland
  • Heimat
  • Liebe

2. Welchen Traum haben Sie im Erzgebirge bereits verwirklicht?

  • Den, von einem erfüllten, glücklichen Leben.

3. Was muss man im hERZland Erzgebirge unbedingt gemacht haben?

  • Man muss einmal unter Tage gewesen sein...äähhh einmal??

4. Was ist Ihr erzgebirgisches Lieblingswort?

  • Huuuuuuuuuutzn

5. Welches Projekt möchten Sie persönlich unterstützen, um das Erzgebirge für die Zukunft noch lebenswerter zu machen?

  • Genuss in und um das hERZland verbreiten.

Popella Genusshandwerk

Dr.- Külz- Str. 2

08280 Aue

Fon : 03771 22189


Christin Popella wurde im Jahr 1985 in Schlema geboren. Nach der Lehre zur Fachverkäuferin schloss sie die Ausbildung zur Fleischerin an. Im Jahr 2008 erhielt sie als jüngste Vertreterin Deutschlands den Meisterbrief und absolvierte die Ausbildung zudem als Jahrgangsbeste. 2019 übernahm sie den Familienbetrieb Popella Genusshandwerk in Aue. Seit mehr als 100 Jahren ist das Unternehmen eine wahre Institution und Anlaufpunkt für zufriedene Kunden, die gute regionale Produkte für den heimischen Herd und das Besondere für ein Catering suchen.

Schon Urgroßmutter Helene und Uropa August waren voller Leidenschaft für den Genuss und das Glück ihrer Kunden da. Es ist für Christin Popella eine Herzensangelegenheit, in deren Sinne zielstrebig die Tradition fortzuführen. Sie wuchs quasi in der Fleischerei auf und wollte zunächst – wie so viele Kinder ­ nie in die Fußstapfen der Vorfahren treten. Als Teenager stand sie dann doch als Aushilfe in der Filiale und so nahmen viele spannende berufliche Abenteuer ihren Lauf. Diese führten sie unter anderem zu fachlichen Studienreisen nach Shanghai, Kanada und Kalifornien und brachten Erfahrungen, die sie bis heute prägen.

„Das Leben ist zu schön für steife Etikette“, sagt sie selbst. Und wer ihre Kreationen in der Ladentheke, beim Mittagsimbiss und erst recht beim Catering kennt, weiß, was sie meint. Mit viel Gespür für die Wünsche ihrer Kunden bereitet sie gemeinsam mit ihrem Team kulinarische Kunstwerke von Popellas Bratwurst-Pralinés, geräuchertem Lachs an Espresso-Mayonnaise bis hin zu karamellisierten Melonen an Canapés. All das geht über eine klassische Fleischerei hinaus: Das ist Handwerkskunst.

Bereits mit 18 Jahren stellte sie sich ihrem ersten bundesweiten Wettbewerb, von dem sie mit zwei Goldmedaillen heimkehrte. Ein deutscher Meistertitel mit der Kreation "Arabische Nacht" folgte, mit dem sie sich für die Weltmeisterschaft qualifizierte. Erst 2020 kürte der Städtebund Silberberg sie zur Jungunternehmerin des Jahres.

Erzgebirge bedeutet für Christin Popella Heimat, die sie liebt und in der sie gerne einfach „macht“. An keinem anderen Ort fühlt sie sich geborgener, wie im Erzgebirge mit seiner ursprünglichen Natur und den warmen Herzen der ehrlichen, bodenständigen Menschen.

Aktuell macht die Fleischerei bis in den Herbst eine Pause, um dem ganzen Team nach turbulenten Zeiten Raum zum Luftholen zu gönnen. Es ist ein Zeichen der Wertschätzung an ihre Mitarbeiter und ein Moment des Innehaltens für sich selbst, um mit neuen Ideen und voller Energie in die Zukunft zu starten. Für die wünscht sie sich, noch mehr Genussmomente in und um das Herzland Erzgebirge zu verbreiten, um es noch lebenswerter, erfolgreicher, innovativer und die Menschen noch glücklicher zu machen.

Christin Popella ist, wie selbst sagt: glücklich unverheiratet vergeben und Mutter eines wunderbaren Sohnes.