Foto Gordon Welters / © Gordon Welters

Früh übt sich wer hoch hinaus will

03.05.2013

Die Sportgeräte Langer GmbH aus Pfaffroda-Hallbach schreibt seit Jahren ihre eigene Erfolgsgeschichte. Auch ein Großbrand 2005 konnte am Erfolg der erzgebirgischen Firma nichts ändern.

Es duftet nach Holz, wenn man die Produktionsräume im erzgebirgischen Hallbach besucht. Und man bekommt Lust sich zu bewegen. Sprungkästen, Sprossenwände, Balanciergeräte, Kletterlandschaften aus Holz, Sinneswände, Stelzen, Motorikschleifen, Gymnastikgeräte – die Sportgeräte Langer GmbH hat sich darauf spezialisiert, ausgesuchten Hölzern einen Sinn für Bewegung zu geben.


Sportgeräte Langer GmbH

Freiberger Str. 308

09526 Olbernhau

Fon : +49 37360 / 69921–0

Email : contact@sportgeraete-langer.de

www.sportgeraete-langer.de/


Die Geräte stehen inzwischen in Kindergärten, Turnhallen, Therapieeinrichtungen und Wohnungen in Deutschland, Europa, Südkorea oder Singapur. Dabei bekennt sich die kreative Firma um Geschäftsführer André Langer ganz klar zum Erzgebirge. Wie die Herkunftsregion heißt nämlich auch ein absolut durchdachtes Kletter- und Spielgerät. Die Idee dahinter: elf verschiedene Elemente wie Rutschen, Turnbänke und Barrenholmen zu einer platzsparenden Bewegungslandschaft zu bündeln – für eine Schule die ideale Alternative zum teuren Einzelkauf von Sportgeräten. Eine neue Maschine ermöglicht es inzwischen, sämtliche Holzprodukte aber auch Lein- oder Acrylwände mit farbintensiven Designs zu bedrucken. Damit können die Sport- und Spielgeräte noch besser den individuellen Wünschen der Kunden angepasst werden.



Sicherheit bei Spiel und Spaß garantiert

Der Anspruch der Firma ist es, Kindern Spaß an der Bewegung zu vermitteln. „Zu oft wird der Nachwuchs nervenschonend vor dem Fernseher platziert. Zappelphillips und übergewichtige Kinder sind das Ergebnis einer Entwicklung, die auch in Deutschland mit Sorge zu beobachten ist. Dabei sind Kinder von Natur aus keine Bewegungsmuffel und lieben es Bordsteinkanten zum Balancieren oder Bäume zum Klettern auszutesten“, sagt André Langer. Damit dieser Drang nach Bewegung in sichere Bahnen gelenkt wird, dafür sorgen die hochwertig verarbeiteten Spielgeräte aus dem Erzgebirge. Alle Geräte, die die 3.000 Quadratmeter große Produktionsfläche verlassen, weisen das Sicherheitszertifikat der DIN ISO 9001:2008 auf. Dies kann kaum ein anderer Betrieb dieser Branche von sich behaupten.

Handwerk mit Erfahrung

Seit 1995 entwickelte sich der Handwerksbetrieb bergauf, produziert wird auf modernsten Maschinen. Ein Großbrand im Jahre 2005 kurz vorm 10-jährigen Jubiläum konnte den Chef und die etwa 20 Mitarbeiter nicht entmutigen. Bereits 14 Tage nach dem Brand wurden die ersten Sportgeräte wieder ausgeliefert. Eines macht den Firmen-Chef André Langer aber noch immer traurig. Häufig beliefert er über Deutschland-Händler in die direkte Nachbarschaft. Hier könnten Kindergärten oder Schulen viel günstigere Konditionen erhalten, wenn sie das Unternehmen in Pfaffroda-Hallbach selbst kontaktieren.

Ansprechpartner:
Dr. Peggy Kreller                        
Projektmanagerin             
Telefon: 03733 / 145 146            
kreller@wirtschaft-im-erzgebirge.de