Neun Unternehmen erhalten ERZgesund-Qualitätssiegel

Das Netzwerk ERZgesund – gesunde Unternehmen im Erzgebirge zieht Resümee. Neun Unternehmen erhalten das Qualitätssiegel. Projektansatz soll bestehen bleiben.


Knapp drei Jahre hat das Projekt „Netzwerk ERZgesund – gesunde Unternehmen im Erzgebirge“ Leistungserbringer und Leistungsnehmer unter der Regie der Industrie- und Gewerbevereinigung Aue, IGA e.V., zusammengeführt. Die Projektgruppe hat in dieser Zeit insgesamt 19 Veranstaltungen, darunter 12 Workshops auf die Beine gestellt. 270 Unternehmen haben von diesen partizipieren können. Im Netzwerk stehen 47 Leistungserbringer den erzgebirgischen Firmen bei Bedarf und auf Wunsch zur Seite.

Allein diese Zahlen sprechen für den Erfolg des Netzwerks, das in der vergangenen Woche seinen Abschluss im Kulturhaus Aktivist in Bad Schlema gefunden hat. Noch einmal kamen zirka 90 Gäste zusammen, um das Projekt Revue passieren zu lassen und auch einen Blick in die Zukunft zu werfen.


Seit September 2018 hat Nicole Strebe als IGA-Koordinatorin die Projektleitung inne. Sie trat damit in die Fußstapfen von Angelika Unger, die ERZgesund entwickelte und knapp zwei Jahre betreute. Nicole Strebe zog ein positives Resümee: „Das Projekt ERZgesund hat mit dieser Veranstaltung einen gelungenen Abschluss gefunden. Ich freue mich über knapp 90 Gäste und über die Unternehmen, die für besonderes Engagement im BGM ausgezeichnet werden konnten.“


Denn Höhepunkt der Abschlussveranstaltung war die Siegelvergabe. Neun Unternehmen hatten sich um das ERZgesund-Qualitätssiegel beworben und sich der aufwändigen Zertifizierung unterzogen. Unter anderem standen die Verantwortlichen für ein zirka vierstündiges ausführliches Interview zur Verfügung. Das Qualitätssiegel hat im Handlungsfeld Stressbewältigung die Firma Mennekes Elektrotechnik Sachsen GmbH aus Sehmatal-Neudorf erhalten. Im Handlungsfeld Arbeitsplatz konnten sich die Dr. Willmar Schwabesche
gemeinnützige Heimstättenbetriebsgesellschaft mbH Alterswohnsitz GUT Förstel in Langenberg, die Gesellschaft für Kur und Rehabilitation mbH Thermalbad Wiesenbad, die Nickelhütte Aue GmbH, die Joyson Safety Systems Sachsen GmbH in Elterlein sowie die AluGuss Aue GmbH & Co. KG freuen. Im Handlungsfeld Bewegung ging das Siegel an die LWL-Sachsenkabel GmbH in Gornsdorf, an das Helios Klinikum in Aue sowie an die Mogatec Moderne Gartentechnik GmbH in Drebach.


Katrin Schäffner, die Vorstandsvorsitzende der IGA, stellte während der Abschlussveranstaltung in Aussicht, dass ERZgesund mit neuen Strukturen 2020 fortgesetzt wird. Für eine Zertifizierung können sich Unternehmen auch nächstes Jahr bewerben.