Karzle & Maschinen

Bearbeitungszentren - Räucherkerzen, Maschinenbau und eine Schauwerkstatt sind die Geschäftsfelder von Jürgen Huss im sächsischen Neudorf. Die erste Mazak-Maschine für die mechanische Fertigung kam eher zufällig ins Unternehmen, heute stehen 16 Bearbeitungszentren des japanischen Herstellers im Maschinenpark.

Gelegentlich dringt der Pfeifton der Fichtelbergbahn bis hoch ins Büro von Firmenchef Jürgen Huss. Hier mischt sich der Geruch der Tabakspfeife mit jenem von Räucherkerzen. Der Raum unter dem Dach ist vollgestellt, jede freie Fläche dient als Ablage nicht nur für Büromaterial, sondern auch für Bauteile, Musterstücke und Konstruktionszeichnungen. Das hängt damit zusammen, dass Huss ein ausgesprochener Tüftler ist, aber auch mit dem starken Wachstum des Unternehmens. Weil ständig gebaut wird, ist man hier viel am Umräumen und Improvisieren.

Um das kurios anmutende Unternehmen im Jürgen Huss.

Quelle: maschine+werkzeug 07/2016