Große Stadionkonzert „Carmina Burana“ im Erzgebirgsstadion

Beim »Großen Erzgebirgischen Sängerfest« am 8. September 2021, um 20:00 Uhr, werden Hunderte Sängerinnen und Sänger aus verschiedensten sächsischen Chören auf der Bühne im Stadion des FC Erzgebirge Aue stehen. Gemeinsam mit der Erzgebirgischen Philharmonie Aue werden sie Carl Orffs gewaltige Kantate »Carmina Burana« aufführen. Diese Musik ist der außergewöhnlichen Kulisse durchaus angemessen: Das große Orchester ist mit vielen lautstarken Blas- und Schlaginstrumenten besetzt, die im weiten Rund des Erzgebirgsstadions für einen ordentlichen Lautstärkepegel sorgen können.

„Es ist für mich als Botschafter des Erzgebirges ein absolutes Highlight und große Freude, dass wir hier in diesem fantastischen Stadion mit der »Carmina Burana« ein gesamtsächsisches Projekt in die Tat umsetzen können“, sagt der Intendant des Musikfestes Erzgebirge und Dirigent des Konzertes Prof. Hans-Christoph Rademann.

Kulturministerin Barbara Klepsch begrüßt die ungewöhnliche Kooperation zwischen dem Musikfest Erzgebirge und dem FC Erzgebirge Aue: „Das wunderbare Stadion in Aue bietet nicht nur vielen Menschen Platz in Pandemie-Zeiten, sondern eignet sich hervorragend als Bühne für Orchester, Chöre und Solisten, um die Musik kraftvoll zum Klingen zu bringen. Ich bin begeistert davon, dass das Erzgebirgische Sängerfest dieses Jahr in dieser beeindruckend imposanten Kulisse im ländlichen Raum stattfindet und danke allen Verantwortlichen, Mitwirkenden und Unterstützern des Erzgebirgischen Sängerfestes von Herzen für ihr großes Engagement, um dieses Fest zu organisieren und zu ermöglichen.“

Das »Musikfest Erzgebirge« ist Veranstalter des Konzertes. Über 200 Sängerinnen und Sänger aus 10 Chören, die Erzgebirgische Philharmonie Aue sowie die renommierten Solisten Maria Perlt, Tobias Hunger und Tobias Berndt werden dieses einzigartige Erlebnis unter Leitung von Hans-Christoph Rademann möglich machen.

Durch zahlreiche Sponsoren unterstützt, entwickelt sich das Erzgebirgische Sängerfest zunehmend zu einem landesweit beachteten Kulturevent, das die Attraktivität der Region für Bewohner wie für Touristen deutlich erhöht.

»So geht Sächsisch.«, die Kampagne des Freistaates Sachsen, wird das Konzert zudem ab 20 Uhr live übertragen.