Befragung zum Engagement und Ehrenamt in der Kulturregion Chemnitz

Wie viele Menschen stehen hinter Projekten von gemeinwohlorientierten Vereinen und Initiativen? Wie finanzieren sie sich? Welche Erfolge konnten bereits erzielt werden, wo sind aktuell die größten Herausforderungen? Und wie sind regionale Vereine in den Prozess um die Kulturhauptstadt Chemnitz 2025 eingebunden? Diese Fragen sind Teil einer Studie, die die Initiative TUN!Chemnitz aktuell online durchführt.

Ziel der Umfrage ist es, bis Jahresende einen Überblick über die oft ehrenamtlich getragene regionale Engagement-Landschaft zu gewinnen und Handlungsempfehlungen für die kommunale und regionale politische Ebene abzuleiten, wie das gemeinnützige Potenzial stärker genutzt und gefördert werden kann. Zudem soll mit dem besseren Kennenlernen und den gesammelten Erkenntnissen die Selbstwirksamkeit direkt bei den Aktiven vor Ort gestärkt werden.

Zur Teilnahme sind Vertreterinnen und Vertretern von Vereinen und Initiativen aus Chemnitz und Südwestsachsen aufgerufen, die sich lokal, regional oder überregional engagieren. Die Teilnahme ist bis zum 20. November 2022 online unter https://www.surveymonkey.de/r/TUN-Befragung-Ehrenamt-in-der-Region-Chemnitz möglich und dauert im Regelfall maximal zehn Minuten. Unter allen Teilnehmenden werden 30 x 2 Tickets für die Filmnächte Chemnitz 2023 plus Auftritt im Rahmen von TUN!15 Minuten verlost.

Gefördert wird die Umfrage im Rahmen des Projektes TUN!Chemnitz durch die Beauftragte des Bundesministeriums für Kultur und Medien im Programm „NEUSTART Kultur“ des Fonds Soziokultur. Mit der Umsetzung und Auswertung der Umfrage wurde das renommierte Chemnitzer FOG-Institut beauftragt.

Weitere Informationen zur Studie unter tun-chemnitz.de/de/kulturregion/2022/