Ausgezeichnet als "Eliteschule des Jahres 2021“ Eliteschule des Wintersports in Oberwiesenthal

Die Eliteschule des Wintersports in Oberwiesenthal ist im Rahmen des Sommer Grand Prix in der Nordischen Kombination als „Eliteschule des Jahres 2021“ ausgezeichnet worden. Damit steht die Landkreiseinrichtung in Deutschlands höchstgelegener Stadt nach 2007 bereits zum zweiten Mal an der Spitze der 43 Eliteschulen des Sports in Deutschland. Neben der Urkunde des Deutschen Olympischen Sportbundes erhielt die Eliteschule zudem einen Scheck über 10.000 Euro von der Erzgebirgssparkasse, dem langjährigen Sponsor des Sports in Oberwiesenthal.

Stimmen zur Auszeichnung

Rico Anton, Landrat des Erzgebirgskreises:

„Als Schulträger der Eliteschule des Wintersports in Oberwiesenthal freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung, ist sie doch Anerkennung und Würdigung für die hervorragende Arbeit, die hier seit vielen Jahren von Lehrern, Trainern, Betreuern und den vielen anderen Aktiven im Umfeld der Einrichtung geleistet wird. Zugleich ist sie aber auch Anreiz das Geschaffene zu erhalten und punktuell weiter auszubauen, um die Eliteschule als wichtigen Eckpfeiler unserer Wintersportregion kontinuierlich weiterzuentwickeln.“

Andrè Leonhardt, Vorstandsmitglied der Erzgebirgssparkasse:

„Seit vielen Jahren engagiert sich die Erzgebirgssparkasse in der finanziellen Unterstützung des Wintersports im Erzgebirge, insbesondere in der Talente- und Nachwuchsförderung. Mit der Eliteschule des Sports haben wir dafür eine herausragende und ausgezeichnete Einrichtung vor Ort, die schon viele Talente zu Weltmeistern und Olympiasiegern gemacht hat. Wir sind sehr stolz, zu dieser Erfolgsstory ein kleines Stück beigetragen zu haben.“

Ute Ebell, Leiterin der Eliteschule des Wintersports in Oberwiesenthal:

„Das neue Schuljahr startet für uns mit einer großen und sehr erfreulichen Überraschung.

Unsere Eliteschule in Oberwiesenthal bestehend aus Gymnasium, Oberschule, Internat und Sportbereich ist als „Eliteschule des Jahres 2021“ ausgezeichnet worden. Wir erhielten die entsprechende Urkunde im Rahmen der Siegerehrung des Sommer Grand Prix in der Nordischen Kombination überreicht. Wie passend, sind doch nicht zuletzt die hervorragenden Ergebnisse unserer ehemaligen Schüler bei Weltcups, Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen mit ausschlaggebend dafür, dass uns diese Ehre zu Teil wurde. Aber nicht nur die ehemaligen, auch unsere aktuellen Sportschüler mit ihren Ergebnissen bei Junioren-Welt- und Europameisterschaften tragen dazu bei. Um hervorragende sportliche Leistungen erbringen zu können, muss das Gesamtpaket stimmen, muss man sich im Wohnumfeld wohlfühlen, müssen schulische Aufgaben erfüllbar sein und durch Fördermaßnahmen unterstützt werden. Dann ist neben dem Sport auch ein ordentlicher Schulabschluss möglich. Dass eine 1,0 im Abitur auch für Sportler keine unlösbare Aufgabe ist, beweisen unsere Ergebnisse 2020 (Isabell Richter – Rennrodeln) und 2022 (Magdalena Waller – Skilanglauf). Hier haben zwei Sportlerinnen die Traumnote erreicht.“