5 Jahre Erzgebirgskreis

Der Erzgebirgskreis feiert sein 5-jähriges Bestehen mit einem Großen Bergmännischen Zapfenstreich am 3. August in Annaberg-Buchholz.
Der Erzgebirgskreis feiert sein 5-jähriges Bestehen mit einem Großen Bergmännischen Zapfenstreich am 3. August in Annaberg-Buchholz.

Der Erzgebirgskreis - gebildet am 1. August 2008 aus den Altlandkreisen Annaberg, Aue-Schwarzenberg, Mittlerer Erzgebirgskreis und Stollberg – blickt in diesem Jahr auf fünf Jahre gemeinsame erfolgreiche Entwicklung.

 

Der Erzgebirgskreis feiert am kommenden Samstag sein 5-jähriges Bestehen mit einem Großen Bergmännischen Zapfenstreich in Annaberg-Buchholz. Feiern Sie mit uns gemeinsam und kommen Sie in die Kreisstadt. Landrat Frank Vogel begrüßt zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen den Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich.

 

Der Erzgebirgskreis ist das wirtschaftliche Rückgrat Sachsens, ein anerkannter Wirtschaftsstandort. Er ist eine gute Region für Ansiedlungswillige. Die hohe Industrie- und Handwerksdichte bietet vielfältige berufliche Perspektiven. Familien mit Kindern stehen modernste Einrichtungen der Kinderbetreuung und Bildung zur Verfügung. Die ältere Generation kann ihren Lebensabend aktiv, abwechslungsreich und gut betreut gestalten. Das Erzgebirge ist zudem die größte zusammenhängende Tourismusregion Sachsens. Sport, Kultur und Tradition haben hier viele Gesichter.

 

Der Erzgebirgskreis unterstützt das Gemein- und Vereinswesen, u.a. auch die Traditions- und Brauchtumspflege und sorgt mit für solide Lebensverhältnisse seiner Bürgerinnen und Bürger. Die Mitglieder des Kreistages und die politischen Verantwortungsträger in den Kommunen haben den Anspruch an sich, Entscheidungen mit Weitblick zu treffen, die dem Wohl des Landkreises und seiner Einwohner dienen. Wir sind bei weitem nicht selbstzufrieden, denn es gibt vieles, was wir gemeinsam noch bewegen wollen.

 

Teilnehmer des Zapfenstreichs:

 

Berg-, Knapp- und Bergbrüderschaften (248 Mitwirkende) aus Frohnau, Marienberg, Schneeberg, Jöhstadt, Rittersgrün, Olbernhau-Grünthal, Oelsnitz, Scheibenberg, Johanngeorgenstadt, Seiffen, Ehrenfriedersdorf und der Landesstandarte (Träger Frohnau)

Orchester (185 Mitwirkende): Landesbergmusikkorps Sachsen, Bergmusikkorps „Frisch Glück“ Annaberg, Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema, Bergkapelle Pobershau, Bergmännischer Musikverein Jöhstadt/Grumbach

Kommandeur: BK Ray Lätzsch, 2. Vorsitzender SLV; Bergmusikalische Leitung: BK Jens Bretschneider, Landesbergmusikdirektor, Abnehmender: BK Dr. Henry Schlauderer, 1. Vorsitzender SLV

 

 

Grafik: Pressestelle Landratsamt Erzgebirgskreis