25. Unternehmer-Preis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes – Sonderpreis für die WESKO GmbH aus Stollberg

Michael Wiesehütter, Geschäftsführer der WESKO GmbH, Stollberg
Michael Wiesehütter, Geschäftsführer der WESKO GmbH, Stollberg / © WESKO GmbH

Traditionell vergeben die Zeitschrift „SUPERillu“ und der Ostdeutsche Sparkassenverband (OSV) auf dem Unternehmer-Konvent einen Sonderpreis. Auf Präzision legt der diesjährige Preisträger großen Wert, die WESKO GmbH aus Stollberg. Wesko ist ein Komplettanbieter für innovative Präzisionslösungen vom Prototypen bis hin zum serienreifen Teil in den Geschäftsbereichen des Werkzeug- und Formenbaus, der Kunststoffverarbeitung sowie der Prüftechnik.

Das Unternehmen bietet technologisch anspruchsvolle Verfahren, wie Mikro-, Mehrkomponenten-, Multikavitätenspritzguss oder additive Fertigungsverfahren. Darüber hinaus setzt sie auf E-Mobilität. Bereits seit 2013 werden Komponenten für E-Fahrzeuge und deren Lade-system produziert. Auch in die Brennstoffzellentechnik ist das Unternehmen eingestiegen.

Ich freue mich riesig über die Auszeichnung mit dem Unternehmerpreis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes. Das ist eine tolle Anerkennung und Wertschätzung der Arbeit des gesamten WESKO-Teams in einer herausfordernden Zeit.“ Michael Wiesehütter, Geschäftsführer der Wesko GmbH.

"Wir sind stolz, solchen innovativen, zukunftsweisenden Unternehmen zur Seite zu stehen und gratulieren herzlich zu der Auszeichnung." Manuela Willimowski, Verhinderungsvertreterin des Vorstandes.

Den Preis überreichten Dr. Michael Ermrich, Geschäftsführender Präsident des OSV und Manuela Willimowski, Verhinderungsvertreterin des Vorstandes der Erzgebirgssparkasse, gemeinsam mit Stefan Kobus, Chefredakteur der SUPERillu an den Geschäftsführer der WESKO GmbH Michael Wiesehütter.