Uhiesige ERZählen was sie am Erzgebirge lieben

09.09.2020

Wahlheimat Erzgebirge!

Schon länger ist die Region nicht nur ein Rückkehr-Magnet. Inzwischen zieht es auch immer mehr „Uhiesige“ (erzgebirgisch für Nicht-Erzgebirger) in die Region. Es sind Menschen, welche die Landschaft und Menschen hier aus Urlaubstagen kennen, die Liebe ihres Lebens hier fanden oder einfach davon hörten oder lasen, das das Erzgebirge ein Region mit Zukunftspotential ist. Attraktive Jobs in modernen Industrieunternehmen, freie Entfaltungsmöglichkeiten für Lebensträume in einer ländlich geprägten Region mit Herz sind Dinge, die Menschen hier schätzen. Der freiberufliche Filmkünstler Nils Freiwald ist selbst ein Uhiesiger und erst seit ein paar Jahren Erzgebirger. Er sagt, es sei eine Gegend so einzigartig wie ihre Einwohner. In einem Kurzfilm stellt er drei neue Erzgebirger vor – unter anderem steht auch er selbst vor der Kamera. Mit dabei sind außerdem Tina Engeln, die der Liebe wegen kam und sich ihren Traum vom eigenen Second Hand-Laden erfüllte sowie Jürgen Wichert, der eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft für nachhaltige Hilfe im Erzgebirge aufgebaut hat.

Im Kurzfilm „Wessis im Erzgebirge“ erzählen die drei Protagonisten, was sie an der Region im Süden Sachsens begeistert. Dieser Film entstand im Rahmen des Programms #KulturDigital der Dachmarke des Freistaates Sachsen #sogehtsächsisch.

Nils Freiwald ist als freiberuflicher Filmkünstler im Bereich Event und Musik seit 2018 tätig. Mit seiner Agentur Erzfilm beleuchtet er in zumeist filmischen Stories, Dokumentationen und Impressionen seine neue Heimat: das Herzland Erzgebirge.