Zulieferer-Kompetenz aus dem Erzgebirge

Auf der intec/Z 2011
Auf der intec/Z 2011

Der Wirtschaftsstandort Erzgebirge ist auch in diesem Jahr mit einem Firmengemeinschaftsstand auf der intec/Z in Leipzig vertreten.

Bei der erfolgreichsten Industrie-Fachmesse Ostdeutschlands darf das Erzgebirge als Region mit der größten Industriedichte Sachsens nicht fehlen. Und so präsentieren sich auch in diesem Jahr vom 26. Februar bis 1. März 2013 sieben erzgebirgische Unternehmen sowie die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH an einem Gemeinschaftsstand (Halle 3 / C 01) und zeigen, was die Region zu bieten hat.

 

Wer den Messestand Erzgebirge auf der intec/Z 2013 besucht, dem wird eines ganz sicher deutlich: Im Erzgebirge gibt es jede Menge Zulieferer-Kompetenz. An dem 84 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand präsentieren sich sieben Firmen aus den regionalen Schlüsselbranchen Maschinenbau- und Automobilzulieferer, Metallbearbeitung sowie Elektrotechnik. Weitere 31 erzgebirgische Unternehmen sind mit eigenen Ständen auf der Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen- und Sondermaschinenbau vertreten. Die Z bietet als Zuliefermesse für Teile, Komponenten, Module und Technologien eine gute Ergänzung.

 

Wie auch schon vor zwei Jahren beteiligen sich folgende Firmen am Erzgebirgsstand: die Metallwaren-Stanzerei MSM Hänel GmbH aus Pöhla, die Gazima GmbH Grünhain, die Lindner GmbH Ehrenfriedersdorf, die Emes Kabelbaum Konfektions GmbH Großolbersdorf, MBS Lengefeld, die Laser-Tech Olbernhau GmbH und Walther Systemkomponenten, ebenfalls aus Olbernhau.

 

„Zahlreiche erzgebirgische Firmen haben sich als verlässliche und leistungsfähige Zulieferer für den Maschinen- und Anlagenbau sowie den Automotive-Bereich in ganz Deutschland inzwischen etabliert. In dem Zusammenhang verspricht das Messeduo aus intec und Z weitere gute Kooperationsmöglichkeiten für den Wirtschaftsstandort Erzgebirge und bietet zugleich interessante Anregungen für unsere mittelständischen Betriebe zur Weiterentwicklung des eigenen Leistungsspektrums“, erklärt Jan Kammerl von der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH die bereits sechste Messeteilnahme.

 

Foto: Regionalmanagement Erzgebirge