Wie ein Kochtopf im Garten für Abkühlung sorgt

Innovation in Kunststoff trifft Tradition: Kunststofftechnik Weißbach GmbH produziert auch Badezuber.

Liebe zur Reinlichkeit wird den Erzgebirgern nachgesagt. Da liegt die Idee von Peter Weißbach, Geschäftsführer der Kunststofftechnik Weißbach, nahe. Der Gornauer Spezialist für Anlagenbau entwickelt neben Lösungen aus Kunststoff für die Industrie jetzt auch Badezuber.

Ein Zuber, oder auch „Hottube“ genannt, besteht aus einem Kunststoffeinsatz mit hölzerner Verkleidung. Die Kombination aus beiden Werkstoffen ist nicht nur optisch ein rustikales Highlight in jedem Garten, sondern durch den Kunststoffeinsatz auch komfortabel genug, um sich mit der Familie oder bis zu 20 Freunden abzukühlen.

Der Einsatz aus Kunststoff verhindert, dass sich der hölzerne Zuber zusammenzieht, ausläuft oder seine Form ändert. Wer auf Luxus nicht verzichten möchte hat zudem die Möglichkeit, den Zuber mit Whirlpool-Düsen auszustatten. Wer Wert auf einen chlorfreien Badegang legt, kann das System mit einer UV-Röhrendesinfektion aufrüsten. Gereinigt  wird der Hottube mit handelsüblichen Reinigungsmitteln und warmen Wasser. 

Zudem gibt es verschiedenes Zubehör z. B. in Form eines Kochtopfes mit bepflanzbarem Rührlöffel. Im Sommer sorgt der Zuber für Erfrischung, im Winter für wohlige Wärme durch einen holzbeheizten Feuerofen. Der Bottich wird komplett gebrauchsfertig geliefert, kann einfach im Garten platziert werden und ist sofort einsatzfähig.

 

Über die Kunststofftechnik Weißbach GmbH
Das mittelständische Familienunternehmen fertigt seit 25 Jahren kundenspezifische Lösungen aus Kunststoff.

Auf Basis der hervorragend ausgebildeten Fachkräfte sowie des ständig modernisierten Maschinenparks konnte die Fertigung kontinuierlich erweitert werden. Ursprünglich auf den Anlagen- und Schwimmbadbau spezialisiert, wurde zunehmend die Verarbeitung von Kunststoffhalbzeugen zu technischen Teilen, Behältern und Apparaten für das produzierende Gewerbe vorangetrieben.

Heute fertigen 55 Mitarbeiter in Gornau eine breit gefächerte Palette von Bauteilen, Behältern bis zu komplexen Großanlagen für den Maschinen- und Anlagenbau, die Medizin- und Umwelttechnik sowie für die Halbleiterindustrie.

Eine eigene Entwicklungsabteilung arbeitet an Innovation und Effizienzsteigerung. Dieses Know-how, das interne Konstruktionsbüro sowie die technisch und technologisch moderne Fertigung garantieren den Kunden eine ganzheitliche und hochwertige Betreuung. Auch immer mehr internationale Kunden vertrauen von der Idee bis zum fertigen Produkt „made by KTW“.