Übernahme der Sachsenkabel durch die Amphenol Coperation

Die Übernahme des Glasfaserspezialisten LWL-Sachsenkabel GmbH durch die US-amerikanische Amphenol Corporation bietet aussichtsreiche Chancen für die künftige Geschäftsentwicklung. So ist durch die vielfältigen Kooperationsmöglichkeiten mit der international agierenden Muttergesellschaft eine signifikante Erweiterung des Lösungsportfolios sowie perspektivisch eine internationale Ausweitung der Geschäftsaktivitäten des sächsischen Unternehmens zu erwarten.

Die LWL-Sachsenkabel GmbH aus Gornsdorf im Erzgebirge, einer der führenden deutschen Hersteller von LWL-Verkabelungssystemen, wurde mit Wirkung vom 23. Februar 2021 von der US-amerikanischen Amphenol Corporation übernommen. Damit ist das sächsische Unternehmen in den Besitz eines der größten internationalen Anbieter von elektrischen, elektronischen, faseroptischen und HF-Verbindungslösungen übergegangen. Die Zusammenführung bringt vielfältige Kooperationsmöglichkeiten und wertvolle Synergieeffekte im Bereich Fiber Optics sowie eine Erweiterung der Glasfaserkompetenzen von Sachsenkabel mit sich. Zudem erwartet Sachsenkabel eine signifikante Optimierung und Weiterentwicklung seines breit gefächerten Lösungsportfolios in den Bereichen Telekommunikation und Breitbandausbau sowie Rechenzentrum, Industrie und Broadcast.

Die Übernahme von Sachsenkabel wurde durch die Amphenol Corporation selbst initiiert, um ihren Geschäftsanteil im zukunftsträchtigen Fiber-Optic-Markt weiter auszubauen und ihre Präsenz auf dem europäischen Markt zu verstärken. Sachsenkabel blickt auf mittlerweile 30 Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Planung, Entwicklung und Fertigung zukunftsweisender und kundenspezifischer Infrastrukturlösungen zurück. Vom weltweiten Zugang zu Märkten, Kunden und globalen Lieferketten von Amphenol verspricht sich das Unternehmen seinerseits vielfältige Vorteile.

Für Kunden und Geschäftspartner ergeben sich aus der Übernahme keinerlei Veränderungen. Die gewohnte Flexibilität und Kundennähe bleiben selbstverständlich erhalten. Alle bekannten Ansprechpartner sowie der langjährige Firmenund Produktionsstandort in Gornsdorf/ Sachsen bleiben unverändert bestehen.

Über Sachsenkabel:

Die 1991 gegründete LWL-Sachsenkabel GmbH mit Sitz in Gornsdorf/Erzgebirge ist ein Unternehmen der Amphenol Corporation und zählt zu den führenden deutschen Herstellern von LWL-Verkabelungssystemen. Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit sind Glasfaserlösungen für Telekommunikation, Breitbandausbau, Rechenzentrum, Industrie und Broadcast sowie Spezialfasern für anspruchsvolle lasertechnische und spektroskopische Anwendungen. Sachsenkabel steht für qualitativ hochwertige und technologisch zukunftsweisende Lösungen und hat sich unter anderem zu einem der größten Spezialisten für Glasfaserkonfektionierung in Deutschland entwickelt. Die hohe Kapazität an Steckerkonfektionen pro Tag ermöglicht dabei eine flexible und schnelle Realisierung kundenspezifischer Stückzahlen. Fest eingebunden in die Wirtschaftsregion Chemnitz, beschäftigt das Unternehmen heute mehr als 100 hochqualifizierte Mitarbeiter und beliefert Kunden im In- und Ausland.

Über Amphenol Corporation:

Die Amphenol Corporation ist einer der weltweit größten Entwickler, Hersteller und Vermarkter von elektrischen, elektronischen und faseroptischen Steckverbindern und Verbindungssystemen, Antennen, Sensoren und sensorbasierten Produkten sowie Koaxial- und Hochgeschwindigkeits-Spezialkabeln. Amphenol entwickelt, fertigt und montiert seine Produkte an Standorten in Amerika, Europa, Asien, Australien und Afrika und verkauft seine Produkte über ein eigenes weltweites Verkaufsteam, unabhängige Vertreter und ein globales Netzwerk von Elektronik-Distributoren. Amphenol verfügt über eine breit gefächerte Präsenz als führendes Unternehmen in wachstumsstarken Bereichen des Steckverbindermarktes, darunter: Automotive, Breitbandkommunikation, kommerzielle Luft- und Raumfahrt, Industrie, Informationstechnologie und Datenkommunikation, Militär, mobile Geräte und mobile Netzwerke. Besuchen Sie www.amphenol.com für weitere Details.