Siebental öffnet erste Repräsentanz

Erzgebirgischer Glas-Veredler setzt auf neue Vertriebsstrukturen

OLBERNHAU/CHEMNITZ - Die aus der Olbernhauer Glas hervorgegangenen Siebental GmbH hat am Wochenende ihre erste Verkaufsrepräsentanz in Chemnitzer eröffnet. Mit gläsernen Unikaten, zu denen die mehrfache Olympiasiegerin und Weltcupgewinnerin Claudia Nystad Ideen und Entwürfe lieferte, soll Glas nicht nur als Gebrauchsgegenstand sondern auch als Wohnaccessoire einen Markt finden. Die Zusammenarbeit mit der Sportlerin hat vor drei Monaten begonnen. Das Geschäftsfeld Wohnen habe die Siebental nach ihrer Gründung 2007 neu entdeckt, sagt Firmeninhaber und Geschäftsführer Alexander Hörold. Mit der ersten eigenen Repräsentanz in Chemnitz startet der erzgebirgische Glasveredler neue Vertriebswege, die auch künftig mit prominenten Namen verknüpft werden sollen. So habe Siebental Glas bereits eine Kollektion nach Entwürfen von Barbara Becker im Programm. An den Standorten Dresden und Jena seien die Olbernhauer Produkte bislang nur in andere Sortimente integriert gewesen. Hauptkompetenz des Unternehmen sei laut Hörold, dass man bei der Gestaltung von Dekorationselementen und Einzelstücken individuell auf die Vorstellungen des Auftraggebers reagieren kann. Das Unternehmen beschäftigt derzeit vier Mitarbeiter und weist einen Jahresumsatz von knapp 300.000 Euro aus. (hüb)

 

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Annaberger Zeitung, 29.08.2011