Schuhmacher fertigt tausende Skisprungstiefel für Nachwuchs

Joachim Mühlmann hat durch seine Arbeit mit den Grundstein für die Erfolge der DDR-Springer gelegt. Jetzt wurde er als Diamantener Meister geehrt.
 

Wer kennt sie nicht, die Skisprung-Asse der Region wie Jens Weißflog, Sven Hannawald und Manfred Deckert? Bereits als Steppkes machten sie große Sprünge von den Schanzen des Erzgebirges. "Damals gab es wirklich viele Anlagen. Denn Skispringen war ein beliebter Sport", erinnert sich Joachim Mühlmann. Dadurch wurden Talente wie Jens Weißflog entdeckt, der schon als Kind den anderen davonsegelte. Das hat auch Joachim Mühlmann gesehen, der regelmäßig die Schanzen des Erzgebirges besuchte, denn der Schneeberger stellte Skisprungstiefel her. Wie auch Volkmar Rass aus Schönheide entwickelte er die berühmt gewordenen DDR-Skisprungstiefel.

"Das war alles Handarbeit. Deshalb wurde auch mit den Sportlern über mögliche Verbesserungen gesprochen", sagt Mühlmann, der am Samstag seinen 82. Geburtstag feierte. Und es gibt noch einen weiteren Anlass zum Feiern. Der Schumacher wurde jetzt von der Handwerkskammer mit dem Diamantenen Meisterbrief geehrt. Denn vor 60 Jahren legte der Erzgebirger erfolgreich seine Prüfung ab.

[....]

Anders als Volkmar Rass stellte Joachim Mühlmann seine Skisstiefelproduktion 1990 ein. "Seitdem erledige ich vorrangig Reparaturaufträge." Die Werkstatt des fachkundigen Meisters finden Kunden am Schneeberger Zobelplatz.

[...]

Einen Nachfolger wird es in seiner Werkstatt nicht geben. "Ich mache so lange weiter, wie ich kann", sagt Joachim Mühlmann, der seinen Beruf liebt.

[...]

Quelle: Freie Presse vom 12.12.2019, Thomas Mehlhorn