Namensweihe des FCE Ringer-Leistungszentrum in Bad Schlema

Am 10. Dezember erfolgte die Namensweihe des FCE Ringer-Leistungszentrum in Bad Schlema – es trägt den Namen des Hauptsponsors aus Eibenstock.

Das neue Ringer-Leistungszentrum des FC Erzgebirge im Auer Stadtteil Bad Schlema hat am 10. Dezember die Namensweihe erhalten. 

Den Sponsor, der die größte Aktie an der Talenteschmiede hat, ehrte er aber bereits am Donnerstag: Lothar Lässig, Inhaber des Unternehmens Elektrowerkzeuge Eibenstock, sorgte mit seinem persönlichen und finanziellen Einsatz erst dafür, dass der Traum der Auer Ringer überhaupt wahr werden konnte. Mit seinem Betrieb ist er seit vielen Jahren Haupt- und Premiumsponsor unseres Vereins und Hauptsponsor der Ringerabteilung. Völlig überrascht war der einst selbst erfolgreiche Wismut-Athlet von der Entscheidung seiner Veilchenkumpel. „Ohne den Lässig, Loth wäre es ein Traum geblieben. Einstimmig schlagen Vorstand des FCE und die Abteilungsleitung deshalb vor, das neue Ringerleistungszentrum in Niederschlema ,Lothar Lässig’ zu nennen”, bedankte sich Michael Voigt bei ihm. Ein Name, der in den nächsten Wochen an der Außenfassade des Gebäudes angebracht wird. „Ich wüsste keinen besseren Namen fürs neue Ringerzentrum als den von Lothar Lässig. Wir beide sind seit Jahrzehnten befreundet und ich freue mich, dass wir im FCE-Vorstand und die Abteilung Ringen das einhellig beschlossen haben”, kommentiert Präsident Helge Leonhardt die Entscheidung. „Lothar hält die Fahne hoch, gerade auch in so schweren Zeiten wie diesen. Er steht für den Zusammenhalt, der unseren Kumpelverein immer ausgezeichnet und stark gemacht hat.”