Montanregion auf dem Weg zum Welterbe

Die Montanregion Erzgebirge präsentieren ab Samstag in Schloss Wolkenstein original- und detailgetreue Miniaturbauten aus dem Klein- Erzgebirge Oederan. Sie sollen Gästen das Unesco-Welterbe-Projekt "Montanregion Erzgebirge " nahe bringen. "Wir haben Gebäude mitgebracht, die aus der Region stammen. Mit dem Aufstellen haben wir Montag begonnen, bis morgen werden wir alles platziert haben", sagte Teamleiter Stephan Drichelt. Nach Wolkenstein geholt hat die Schau Uta Liebing vom Museum, die auf der Suche nach einer Ausstellung für die Wintermonate war. Das Erzgebirge entwickelte sich seit den ersten Silberfunden im 12. Jahrhundert zu einer einmaligen Kulturlandschaft. Bergbau und Hüttenwesen hatten großen Einfluss auf Mensch und Natur. 2014 könnte die Montanregion zum Unesco-Welterbe erklärt werden. Die Schau wird am Samstag, 14 Uhr, eröffnet. Sie geht bis 27. März. (mit hfn)

 

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Marienberger Zeitung, 10.02.2011