Der weltbeste Anlagenmechaniker kommt aus dem Erzgebirge

Gold für Deutschland: Bestens ausgezahlt haben sich die Trainingsrunden im Bundesleistungszentrum der SHK-Innung Schweinfurt. Foto: ZSHK
Gold für Deutschland: Bestens ausgezahlt haben sich die Trainingsrunden im Bundesleistungszentrum der SHK-Innung Schweinfurt. Foto: ZSHK

Sao Paulo/Ehrenfriedersdorf/Aue. Nathanael Liebergeld (21) aus Aue ist Weltmeister der Installateure. Bei den Berufsweltmeisterschaften in Sao Paulo/Brasilien holte der Anlagenmechaniker für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik Gold in der Disziplin „Plumbing and Heating“. Nathanael Liebergeld, der bei der Firma Drechsler Haustechnik GmbH aus Ehrenfriedersdorf beschäftigt ist, lag nach vier spannenden Wettkampftagen gemeinsam mit dem Briten Gary Doyle gleichauf an der Spitze des Teilnehmerfeldes aus 27 Ländern. Drei Bronzemedaillen gingen an Frankreich, Australien und Japan.

 

„Wir gratulieren Nathanael Liebergeld ganz herzlich zum Gewinn des Weltmeistertitels“, erklärt Manfred Stather, der Präsident des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). „Das ganze Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk ist stolz auf seine herausragende Leistung.“

 

Bei den 43. WorldSkills ging das „Team Germany“ mit 41 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an den Start. Das Team aus den besten jungen Fachkräften Deutschlands aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung startete in 36 Wettbewerben. Weitere Medaillen konnte das Deutsche Nationalteam in den Disziplinen Zimmerei, Stahl- und Betonbau sowie Floristik erkämpfen.

 

Aus dem Erzgebirge war mit Benaja Lötzsch ein zweiter Teilnehmer am Start. Er trat als Deutscher Meister in der Disziplin "Kälte- und Klimatechnik" an und konnte mit einer sehr guten Leistung ein Exzellenz-Diplom erringen.

 

Quelle: Zentralverband Sanitär Heizung Klima