Aktionspause hilft neben Körper und Seele auch dem Teamgeist

Drei Fliegen mit einer Klappe werden neuerdings bei Mogatec geschlagen. Das liegt nicht etwa an einer modernen Erfindung des Grießbacher Garten- geräte-Herstellers, sondern vielmehr an einem Projekt für die Mitarbeiter.

So starr die Dreh- und Frästeile sind, die jeden Tag bei Mogatec gefertigt werden, so beweglich und mobil sind viele Mitarbeiter des Gartengeräte-Herstellers aus Grießbach. Sport wird in der Firma groß geschrieben, wie zahlreiche Teilnahmen an Firmen- und Spendenläufen zeigen. Auch bei Fußball- und Volleyball-Turnieren ist Mogatec häufig vertreten. Sogar den Firmen-Biathlon in der Oberwiesenthaler Skiarena ließen sich die Grießbacher nicht entgehen, die zudem einen Fitnessraum in ihrem Unternehmen nutzen können.

"Das fördert die Gesundheit und das Klima unter den Mitarbeitern", sagt Sarah Bastian, die als Gruppenleiterin im Personalmanagent fungiert.

[...]

"Das Feedback ist sehr positiv. Rund 90 Prozent unserer 264 Mitarbeiter nehmen teil", sagt Sarah Bastian, die selbst mittrainiert. Aus eigener Erfahrung weiß sie daher, wie groß der Nutzen der Einheiten ist: "Sie helfen der Gesundheit. Außerdem kann man mal kurz abschalten, wenn man den Kopf voll hat." Neben Körper und Geist profitiere zudem der Teamgeist von den Aktionspausen, denn die Mitarbeiter sind gemeinsam aktiv und kommen dabei meistens ins Gespräch. Dies wiederum trage dazu bei, die Mitarbeiterbindung zu festigen. Selbst bei der Gewinnung von neuen Arbeitskräften könnte sich diese innerbetriebliche Maßnahme auszahlen - da sie genau wie der Pausenraum mit Dartscheibe und Billardtisch dem Image gut zu Gesicht steht.

[...]

 

Quelle: Freie Presse vom 14.06.2019, Andreas Bauer