Zurück zur Liste

Anke Neubert

Position: Geschäftsführerin
Organisation: KÖSTLER GmbH
Ort: Annaberg-Buchholz
Botschafter seit: 08. November 2019

Mit 16 Jahren der Ausbildung wegen vom nördlichsten Zipfel der Republik ins Erzgebirge zu ziehen, kommt sicher auch heute noch nur für wenige Jugendliche in Frage. Dazu gehört Neugier und Offenheit, aber auch eine gehörige Portion Selbstvertrauen. Anke Neubert ist so eine Person. Ihr beruflicher Weg begann mit einer Werbeveranstaltung in ihrer Schule auf Rügen, die für die Ausbildung zur Facharbeiterin „Industriemechaniker“ im Erzgebirge warb und sie zum VEB dkk Scharfenstein brachte. Heute ist sie Geschäftsführerin des Automobilzulieferers Köstler GmbH. Dazwischen liegen unter anderem ein Abendstudium zum „Meister für Maschinenbau“ in den 80igern und Qualifizierungen im Qualitätsmanagement. Den Abschluss zum „Technischen Betriebswirt“ absolvierte sie 2013 berufsbegleitend zu ihrem Posten als Geschäftsführerin. Ins Unternehmen Köstler stieg sie bereits im Jahr 1996 als Leiterin des Qualitätswesens ein.

Bis ins Jahr 1891 reichen die Ursprünge der Firma Köstler zurück. Ursächlich als erfolgreicher Instrumentenbauer für Mundharmonikas und Akkordeons mit weltweit hervorragendem Ruf im westböhmischen Graslitz gegründet, entwickelte sich die Firma über knapp 130 Jahre zum heutigen Global Player. Über Umwege nach Hessen kehrte das Familienunternehmen Anfang der 90iger als Automobilzulieferer mit einem Standort ins Erzgebirge zurück und hat mit der Aufgabe seines Standortes in Frankfurt/M. im Jahr 2012 zugunsten des Erzgebirges hier feste Wurzeln geschlagen.


KÖSTLER GmbH

Industriestr. 7

09456 Annaberg-Buchholz

Fon : +49 (0) 6152 63 06 0

Email : info@koestlergmbh.com

www.koestlergmbh.de


Mit ganzem Herzen stark verwachsen steht nach 41 Jahren in der Wahlheimat Erzgebirge auch Anke Neubert hier für die Region. Diese und die Menschen schätzt sie besonders ihrer Heimatverbundenheit, ihrem Traditionsbewusstsein und ihrem Fleiß wegen. Es sind Menschen, Mitarbeiter, die eine gute Basis sind, um mit einem Unternehmen neue Wege zu gehen. Jüngst manövrierte Anke Neubert den Automobilzulieferer für Interieur und Sicherheitsbauteile gemeinsam mit ihrer Besatzung als ersten Investor ins neue Industriegebiet vor den Toren der Stadt Annaberg-Buchholz. Forschung und Entwicklung sollen künftig stärker forciert werden, der Standort Grumbach wurde dafür zu klein. Etwa drei Millionen Euro investierte man dazu am neuen Firmensitz – für mehr Raum für neue Mitarbeiter und technische Möglichkeiten, um Kfz-Ausstattungen aus Leder und Textil künftig mit intelligenten Funktionen zu versehen. Denn genau darum geht es in dem Projekt „Smart Composites Erzgebirge“ – kurz SmartERZ, für das sich Anke Neubert im Netzwerk seit 2018 persönlich stark macht und das für einen Wandel durch Innovation in der Region steht: Leichtbaumaterialien im Netzwerk mit anderen erzgebirgischen Firmen zukunftsfähig zu machen und so als Region mit veränderten Rahmenbedingungen Schritt zu halten.

Veränderte Bedingungen am Markt fordern Unternehmer auf, globaler zu denken. Für Anke Neubert bedeutet das auch, die Fäden von drei Standorten in Bulgarien, Tschechien und dem Erzgebirge in der Hand zu halten. Aber auch dafür baut sie auf die Fachkräfte vor Ort. In ihrer Freizeit genießt sie das Erzgebirge bei ausgedehnten Radtouren auf sächsischer und böhmischer Seite.

Anke Neubert ist verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder.