Über 550 Angebote bei fast 200 Unternehmen der Region

Die Startseite des Fachkräfte-Portals Erzgebirge zeigt die aktuellsten Stellenangebote. (Screenshot vom 05.07.2016)
Die Startseite des Fachkräfte-Portals Erzgebirge zeigt die aktuellsten Stellenangebote. (Screenshot vom 05.07.2016)

Fachkräfteportal Erzgebirge

Das Fachkräfteportal Erzgebirge, 2008 von der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH mit dem Regionalmanagement Erzgebirge ins Leben gerufen, hat sich zur führenden Online-Plattform für die Besetzung von freien Stellen im Erzgebirge entwickelt. 1.200 Zugriffe von Arbeitssuchenden pro Tag aus der gesamten Bundesrepublik belegen dies eindrucksvoll.

 

Erzgebirge, 05.07.2016. Das Fachkräfteportal Erzgebirge hat sich seit dem Onlinegang im August 2008 zum führenden Web-Stellenmarkt der Region entwickelt und verzeichnet eine stetig steigende Nutzerzahl. Allein im ersten Halbjahr 2016 wurde das Portal über 200.000 Mal besucht. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch ca. 155.000 Sitzungen. Dies entspricht einem Zuwachs von mehr als 30 Prozent. Auch der Zulauf der Unternehmen ist ungebrochen.

 

Bundesweite und internationale Besucher

Das Fachkräfteportal wird vorwiegend von Nutzern aus Deutschland aufgerufen. Am zweithäufigsten kommen die Besucher aus Tschechien, gefolgt von den USA an dritter Stelle. Innerhalb der Bundesrepublik verzeichnet das Portal die häufigsten Zugriffe aus Chemnitz, Dresden und dem Raum Erzgebirge. Auf Platz 6 der Städte folgt aber bereits Berlin. München liegt auf Platz 12 und Düsseldorf auf Platz 15. Dazwischen finden sich Städte wie Leipzig oder Zwickau. Damit hat das Fachkräfteportal eine deutliche überregionale Strahlkraft und ist ein wesentliches Instrument zur Fachkräftesicherung im Erzgebirge. Dabei ist der Online-Stellenmarkt besonders in der Altersgruppe der 25- bis 44-jährigen beliebt, welche 60 Prozent der Nutzer ausmachen. Das Portal wird nahezu gleichmäßig von männlichen und weiblichen Besucher aufgerufen.

 

Durchschnittlich 550 Job-, Praktika- und Ausbildungsangebote sind zu besetzen

Das Stellenangebot im Fachkräfteportal Erzgebirge ist groß. Konstrukteure, Ingenieure, Maschineneinrichter, Kaufleute, Werkzeugmechaniker, Elektroingenieure, CNC-Fräser oder Marketing- und Vertriebsmitarbeiter: Aktuell wollen zirka 550 freie Job-, Praktika- und Ausbildungsangebote im Fachkräfte-Portal Erzgebirge besetzt werden. Diese finden sich vor allem in den Schlüsselbranchen Metallverarbeitung und Maschinenbau, Automotive, Elektrotechnik, Engineering. Aber auch Jobs in anderen Branchen werden angeboten. Das zeigen die aktuellen Nachfragen beispielsweise nach Projektleitern, Bauingenieuren, Köchen, Bäckern, Ärzten, Pflegepersonal, Vertriebsexperten oder EDV-Mitarbeitern.

 

Einfache Online-Bewerbung oder klassisch per Post beim Unternehmen

Derzeit nutzen fast 200 erzgebirgische Unternehmen die Möglichkeit, im Fachkräfteportal Jobangebote einzustellen. Vor einem Jahr waren es noch etwa 120. Neben Arbeits- und Ausbildungsangeboten werden auch studentische Praktika und Abschlussarbeiten aus dem regionalen Mittelstand gebündelt. Für die Fachkräfte der Region, aber auch Rückkehrer ins Erzgebirge ist das Fachkräfteportal damit die beste Anlaufstelle. Zur Bewerbung auf freie Stellen gibt es dabei zwei Möglichkeiten: Die Bewerbungsunterlagen können online im Portal oder auf dem Postweg ans Unternehmen übermittelt werden. Zudem werden Kontaktdaten zu den inserierenden Firmen offen einsehbar zur Verfügung gestellt, sodass eine unkomplizierte Kontaktaufnahme zu den Unternehmen ermöglicht wird. Wer auf den ersten Blick kein Angebot für sich findet, kann online eine Initiativbewerbung abgeben, die später individuell an passende Stellengesuche der Unternehmen weiter geleitet wird.

 

Nutzerzahlen und Seitenaufrufe stark angestiegen

Mit steigender Anzahl der Job-Inserate sind auch die Nutzerzahlen und Seitenaufrufe in den vergangenen Jahren kontinuierlich nach oben gegangen. So waren es beispielsweise 2009 noch etwas mehr als 33.000 Arbeitssuchende, die die Seiten des Fachkräfteportals aufgerufen haben. Im selben Jahr besuchten im Durchschnitt 90 Nutzer täglich den Online-Stellenmarkt. Im ersten Halbjahr 2016 kann das Fachkräfteportal fast 1.200 Sitzungen pro Tag und bereits jetzt fast 900.000 Seitenaufrufe verzeichnen. In nächster Zeit sind zudem weitere Anpassungen und Funktionsverbesserungen des Portals geplant.