Zwei Erzgebirger bekommen Bundesverdienstkreuz

Zwei Erzgebirger bekommen das Bundesverdienstkreuz. Am Mittwoch wird die Auszeichnung verliehen, in Dresden.

 

Geehrt wird einmal Professor Reinhard Schmidt. Er bekommt den Orden u. a. für seinen Einsatz zum Wiederaufbau des Oberbergamtes in Freiberg.

 

Auch die Entstehung des Weltforums für Nachhaltigkeit an der Bergakademie Freiberg ist seiner Mitwirkung zu verdanken. Mittlerweile beteiligen sich weltweit 100 Universitäten aus 56 Ländern.

 

Ausgezeichnet wird auch Gisela Müller. Sie leitet seit mehr als 30 Jahren das Gottfried-Silbermann-Museum in Frauenstein. 

 

Mit dem Bundesverdienstkreuz werden Menschen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.

 

Vorschläge machen kann jeder. Nach Prüfung auf Länderebene gibt der Ministerpräsident den Vorschlag an den Bundespräsidenten weiter.

 

 

Quelle: radioerzgebirge.de vom 5.12.2017, Sandra Petzold