Vom Traum Weltmeister der Sanitär-Installateure zu werden

Schweißtreibende Trainingseinheiten in der Schweiz, zum Wettkampf gegen die besten Nationen der Welt nach China, immer wieder ins Bundesleistungszentrum nach Schweinfurt und dazwischen viele praktische Einheiten zuhause: Wer Mitglied der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft ist, hat in diesen Tagen und Wochen ein straffes Programm zu absolvieren. Lukas Heyn gehört dazu. Und der 21-Jährige hat einen großen Traum, den er, mit dem gebührenden Respekt vor der Aufgabe angeht: „Ich würde schon gerne Weltmeister werden, bin da aber ziemlich entspannt. Alles ist möglich."

 

Mit 42 Frauen und Männern wird Team Germany am 11. Oktober in den Flieger gen Abu Dhabi steigen. Über 1.200 junge Fachkräfte aus 77 Ländern werden dort bei den WorldSkills 2017 ab dem 15. Oktober versuchen, Weltmeister in ihren jeweiligen Berufen zu werden - und das im größten Veranstaltungszentrum des Mittleren Ostens, dem National Exhibition Centre. Auf einer Fläche so groß wie annähernd acht Fußballfelder sind dann durchweg fast alle fachhandwerklichen Disziplinen vertreten, vom Technischen Zeichner, über Friseur, Bäcker und Konditor bis IT-Systemadministrator. „Skill 15" ist die Disziplin von Lukas Heyn, die des Anlagenmechanikers Sanitär- und Heizungsinstallation.

 

 

Quelle: ​shk-journal.de vom 17.08.2017