Unternehmernachwuchs: 2. Platz für Schülerfirma aus Annaberg bei JUNIOR-Landeswettbewerb

Mit eigenen Modekreationen zum Erfolg: Nur ein halber Punkt hat den Schülern der 10. Klasse des Landkreis-Gymnasiums St. Annen zum Sieg beim JUNIOR-Landeswettbewerb der Schülerfirmen gefehlt. Dabei hatte "world wide Annaberg Design" mit einer Modenschau der eigenen Kreationen die beste Präsentation während der Veranstaltung am 15. April im Landkreis-Gymnasium St. Annen abgeliefert. Die Geschäftsidee der Jungunternehmer aus dem Erzgebirge: der Druck und Verkauf von Kleidungsstücken und anderen Textilien mit zum Teil selbstentworfenen Motiven. Noch bis zum Ende dieses Schuljahres werden insgesamt sechs JUNIOR-Unternehmen aus Sachsen, darunter die Gewinner des Landeswettbewerbes "Go! Games" aus Meißen, eine Schülerfirma leiten und darüber Buch führen. Danach haben die nächsten Jungunternehmer die Chance, ihre Geschäftsidee zu realisieren. 

 

Das bundesweite Projekt JUNIOR wird vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln koordiniert und kooperiert in Sachsen mit der Landesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft Sachsen und dem Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft. Dabei bekommen Schüler ab Klasse 9 einen realitätsnahen Einblick in wirtschaftliche Abläufe und Zusammenhänge, lernen Präsentationstechniken und Grundlagen der Buchführung und des Marketings. Ganz praktisch erfahren sie, was Teamfähigkeit, Eigenverantwortung und Selbständigkeit bedeuten – beste Voraussetzungen also, um später erfolgreich ins "echte" Berufsleben zu starten.