Unternehmensnachfolge ist in trockenen Tüchern

Die Preisträger des diesjährigen Sächsischen Meilensteins.
Die Preisträger des diesjährigen Sächsischen Meilensteins.

Die Schilder Illig GmbH aus Stollberg ist am vergangenen Montag mit dem „Sächsischen Meilenstein 2013“ ausgezeichnet worden.

Unternehmensnachfolge – ein Thema, das für viele erzgebirgische Unternehmen in den nächsten Jahren aktuell wird und vor mehr oder weniger große Probleme stellen wird. Ein Unternehmen, das in dieser Richtung bestens aufgestellt ist, ist die Schilder Illig GmbH aus Stollberg. In der Kategorie „Unternehmensinterne Nachfolge“ erhielt die überregional bekannte Firma für Informations- und Beschilderungssysteme am vergangenen Montag auf dem Gelände der Industriepartner GmbH in Coswig den „Sächsischen Meilenstein 2013“.

 

In einer weiteren Preiskategorie „Familieninterne Nachfolge“ konnte die traditionsreiche Sattlerei & Raumausstattung Kübler aus Schkeuditz mit ihrer Bewerbung überzeugen. In der Preiskategorie „Unternehmensexterne Nachfolge“ entschied sich die Jury für die SKM GmbH aus Boxberg, einem Hersteller von Sondermaschinen, u.a. für Tagebau und Fördertechnik. Alle drei Unternehmen erhielten den begehrten „Sächsischen Meilenstein“ sowie ein Preisgeld über 3.000 Euro. Zudem konnte sich die Hundeck Tief- und Wegebau GmbH aus Dresden über den Sonderpreis der Jury freuen, der mit 1.000 Euro dotiert war.

 

Insgesamt 54 Unternehmen aus verschiedenen Branchen der sächsischen Wirtschaft nahmen in diesem Jahr am „Sächsischen Meilenstein“ teil und bestätigten abermals den hohen Stellenwert des Wettbewerbs. Der Vorsitzende der Jury, der ehemalige geschäftsführende Gesellschafter der Florena Cosmetic GmbH, Heiner Hellfritzsch, gab sich mit der Anzahl der Bewerbungen und dem Verlauf des Wettbewerbs sehr zufrieden: „Uns ist es wichtig, ein Verständnis für die Bedeutung einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge zu schaffen. Daher freuen wir uns über die vielfältige und positive Resonanz, die der Wettbewerb auch dieses Mal erhalten hat.“

 

Foto:  Bürgschaftsbank Sachsen GmbH (BBS)