Tourismustag Erzgebirge mit Teilnehmerrekord zu Ende gegangen

Touristiker und Fachleute diskutieren neue Wege im Marketing für 2011

Mehr als 150 Teilnehmer des Tourismustages Erzgebirge diskutierten heute in Aue zu aktuellen Trends in der Branche. Die rund 20 Teilnehmer der gleichzeitig stattfindenden Kooperationsbörse haben dabei die Möglichkeit genutzt, ihre eigenen Angebote den Touristikern vor Ort vorzustellen, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen.

"Der neu konzipierte Tourismustag und die Premiere der Kooperationsbörse waren ein voller Erfolg", resümierte der Vorsitzende des Tourismusverbandes, Landrat Frank Vogel.

 

Die neue, für diesen Tag druckfrisch erschienene Kooperationsbroschüre 2011 des Verbandes wurde von den Gästen begeistert aufgenommen. Sie stellt das gesamte Marketingprogramm des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V. vor und dient als Arbeitsgrundlage für gemeinsame Marketingaktivitäten der gesamten Region Erzgebirge. Alle ausgelegten Exemplare waren nach Veranstaltungsende restlos vergriffen.

Für die einzelnen Fachreferate ist es dem Tourismusverband gelungen, hochkarätige Referenten aus ganz Deutschland zu gewinnen.

 

So präsentierte Markus M. Michels von "Crea Zwo" das Thema Social Media, Web 2.0, Twitter, Facebook. Begriffe, die jedem bekannt sind. Doch wie kann das Erzgebirge diese Instrumente für das touristische Marketing sinnvoll nutzen, um neue Zielgruppen zu gewinnen. Der Fachmann bescheinigte dem Erzgebirge hier noch großes Zukunftspotential. Am Nachmittag wurde die Themen "Kundenbindung" und "Marktforschung" diskutiert. Dazu standen Rainer Blencke von "IRS Consult" und Uta Reiher von "tradu4you" zur Verfügung, die den Touristikern viel Interessantes berichten konnten.

 

Wie engagiert die Touristiker in der Region sind, zeigte auch die Auszeichung von der Erlebnisburg Scharfenstein mit der Urkunde "ServiceQualität Deutschland", die vom Direktor des Landestourismusverbandes Sachsen, Manfred Böhme, vorgenommen wurde. Beim sogenannten "MysteryCheck 2010 - Abenteuer Unterkunftssuche", einer in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführten Feldstudie mit dem Ziel, die unterschiedlichen Antworten auf Email- Anfragen transparent zu machen, schnitt die Tourist-Information Schwarzenberg überdurchschnittlich gut mit einem 2. Platz in ganz Deutschland ab. Dafür wurde sie noch einmal geehrt.

 

Reiner Hübler erhielt vom Landrat Frank Vogel eine Würdigung für sein ehrenamtliches Engagement als Fachwart Wandern des Erzgebirgsvereins. Darüber hinaus wurden die Beherberbergungsunternehmen ausgezeichnet, die das Siegel "Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland" neu erhalten oder als Nachzertifizierung erhalten haben.

 

Neu zertifiziert wurden folgende Häuser:

Appartementhotel Jens Weißflog in Oberwiesenthal

Flair-Hotel "Zur Klingenberger Höhe" in Neuklingenberg

 

Nachzertifiziert wurden:

Hotel Lugsteinhof in Zinnwald –

Flair- & Berghotel Talblick in Holzhau

Flair-Hotel Schwarzbeerschänke in Pobershau

Gasthof und Pension "Rotes Haus" in Oberwiesenthal

Landhotel zu Heidelberg in Seiffen

Flair-Hotel Schwarzbeerschänke in Pobershau

Flair-Hotel Seiffener Hof in Seiffen

 

 

Nach dem großen Erfolg in diesem Jahr geht das Team des TVE gleich in die Planungen für den nächsten Tourismustag Erzgebirge, der Ende September 2011 stattfinden wird.