„Tag der offenen Tür“ bei der ETASYN GmbH am Freitag, 26. Juni 2015 ab 15 Uhr!

Etasyn GmbH in Drebach Foto: Etasyn
Etasyn GmbH in Drebach Foto: Etasyn

Vor eineinhalb Jahren hat die ETASYN GmbH ihren Firmensitz von Einsiedel nach Drebach verlagert. 17 neue Mitarbeiter haben seither den Weg ins Unternehmen gefunden. Darunter auch Rückkehrer ins Erzgebirge.

 

ETASYN, das steht für Netzteile der besonderen Art. Vor allem Kunden aus den Bereichen Medizintechnik, Bergbau, Industrie (-Sonderanwendungen) oder Luftfahrt vertrauen auf die Stromversorgung der Drebacher Elektroingenieure. Kleinere und mittlere Stückzahlen verlassen den Produktionsstandort, mehr als die Hälfte der Produkte werden in Deutschland verbaut, ein Drittel der Kunden sitzt in der Schweiz, weitere in den USA sowie Westeuropa.

 

Die ETASYN GmbH setzt auf Zukunftsmärkte, wie die Medizintechnik, und möchte Kunden Lösungen aus einer Hand anbieten. Deshalb wurde u. a. ein Lieferant für Kabel aus Marienberg in das Unternehmen integriert. Die Kabelkonfektion soll noch in diesem Jahr ausgebaut werden. „Wir entwickeln komplexe, applikationsspezifische Netzteile und komplette Baugruppen zur Stromversorgung. Wir sind in Nischen aktiv, wenn zum Beispiel besondere thermische oder mechanische Belastbarkeit erforderlich ist oder besondere Bauformen gewünscht sind. Von der Kundenanfrage, Projektidee, über den Prototypen, bis zum fertigen Bauteil braucht es mitunter 18 Monate. Ingenieure, Techniker und unsere Facharbeiter in der Produktion sind auf die Klein- und Mittelserienfertigung spezialisiert“, erläutern die Geschäftsführer Andreas Friedrich und Jürgen Hähle.

Wir sind auch weiterhin auf der Suche nach engagierten und qualifizierten Mitarbeitern, die unser Team bereichern.

 

Am Freitag, dem 26. Juni, besteht die Möglichkeit, einen Eindruck vom Unternehmen zu gewinnen. Das Team der Etasyn lädt ab 15 Uhr zu einem „Tag der offenen Tür“ ein.