Stollberger möchte mit MZ aus Zschopau zurück in Erfolgsspur

Der Stollberger Max Neukirchner fährt kommende Saison ein Motorrad aus Zschopau. Frage an alle Erzgebirgspropheten: Welchen Platz belegt er beim WM-Auftakt in Katar?

 

VON MATTHIAS HEINKE

 

STOLLBERG/ZSCHOPAU - Die Nachricht hat sich Ende Oktober wie ein Lauffeuer verbreitet und ließ die Herzen der Motorsportfans in Sachsen höherschlagen. Denn erstmals nach der neuerlichen Rückkehr der Zschopauer Motorenwerker (MZ) in die Motorrad-Weltmeisterschaft wird ein sächsischer Fahrer auf einer sächsischen Maschine an den Start gehen. Oder anders: Der Stollberger Max Neukirchner fährt in der kommenden Saison in der Moto2-Klasse auf einer Zschopauer MZ.

 

 

 

Neukirchner begleitete in den vergangenen Monaten das Verletzungspech. Es wurde eine der schwersten Zeiten seiner sportlichen Karriere. Jetzt eröffnen sich ihm neue Perspektiven in einem heimatlichen Team.

 

 

 

"Die ersten Tests auf meiner MZ liefen sehr vielversprechend. Sie haben mir wieder den Spaß am Motorradfahren zurückgebracht", sagte der 27-Jährige. In der Heimat wird sich der Stollberger körperlich auf die neue Saison vorbereiten, bevor es im Februar zu den ersten Testfahrten geht. Dabei wird besonders großes Augenmerk daraufgelegt, dass Max Neukirchner auf Strecken trainieren kann, die ihm aus seiner Superbike-WM-Zeit noch nicht bekannt sind.

 

 

 

Eine Strecke aber kennt er wie seine Westentasche: den Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal. Als MZ Ende der 1990er-Jahre in der 500er Klasse nach langer Abstinenz in der WM wieder dabei war, brannten die Fans ein Feuerwerk ab, obwohl auf der Maschine mit Eskil Suter ein Schweizer saß. Und so darf man gespannt sein, was erst passiert, wenn der Erzgebirger Max Neukirchner beim Heim-Grand-Prix - wie gewohnt im Juli - auf einem erzgebirgischen Motorrad die Rundenhatz aufnimmt und am Ende vielleicht sogar mit einem Top-Ergebnis für Jubelstürme sorgen wird.

 

 

 

Doch vorerst geht es am 20. März zum Auftakt nach Katar. Und hier ist der Erzgebirgsprophet gefragt: Welchen Platz belegt Max Neukirchner mit der MZ auf dem Kurs von Losail?

 

 

Wer seinen Tipp für 2011 abgeben will, kann das bis 14. Januar tun. Der Tippschein wird in den nächsten Tagen nochmals veröffentlicht.

 

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Stollberger Zeitung, 30.12.2010