Smileys erstrahlen am erzgebirgischen Silvesterhimmel

Andreas Voigt und die Kühnhaider Firma Blackboxx Fireworks bauen jetzt auch Raketen. Das Sortiment ist vielfältig. Und es soll noch erweitert werden.

 

Eigentlich ist die Kühnhaider Firma Blackboxx Fireworks vorwiegend im Bereich des Profifeuerwerks tätig. Doch seit 2012 baut sie ihr Angebot in Bezug auf das private Feuerwerk aus. Neuerdings auch mit Raketen, die Smileys an den Himmel zaubern.

"Das ist zwar keine Erfindung von uns, wohl aber eine Spezialität", sagt Geschäftsführer Andreas Voigt. Demnach ist es schwierig, stabile Smileys darzustellen. Sieben Monate hat das Team gebraucht, um die Kugeln für die Serienproduktion zu entwickeln. Wie das funktioniert, will der Feuerwerker nicht preisgeben. Es gibt sie in drei Farbvarianten und zwar auch mit blinkenden Augen sowie mit Mündern. Letztere lächeln übrigens wie ihre originalen Vorbilder. Das war ursprünglich anders geplant. Eigentlich sollten es "Bad Smileys" mit bösen Mündern werden. Das konnten die Kühnhaider jedoch technisch nicht umsetzen. Als offiziell in der Warenliste geführter Name ist die alte Bezeichnung jedoch geblieben.

Die Smileys sind frei verkäuflich und in erster Linie für das Silvesterfeuerwerk bestimmt.

 

[...]

 

Quelle: Freie Presse vom 18.07.2018