Schwarzenberger Bauteile rollen mit im schnellsten Zug der Welt

Komtec Schwarzenberg

Wer einmal mit dem schnellsten Zug der Welt fahren möchte, der muss zuerst in das Reich der Mitte reisen. Denn in China fährt auf der Strecke zwischen Peking und Shanghai der "China Railways Highspeed" (CRH 380A) - mit einer Durchschnittsreisegeschwindigkeit von 350 km/h. Zwar handelt es sich bei dem schnellsten, serienmäßigen Schienenfahrzeug um eine chinesische Eigenentwicklung, doch ein Teil der Technik dafür kommt aus Schwarzenberg.

 

Die Firma Komtec fertigt bereits seit mehr als einem Jahr die Antriebsgehäuse für den Hochgeschwindigkeitszug. "Nach dem Guss werden die Gehäuse bei uns für die Fertigstellung vorbereitet. Hier werden sämtliche zerspanungstechnischen Arbeiten vorgenommen", erklärt Betriebsleiter Olaf Günther. Um die Herstellung effektiver und schneller zu gestalten, wurden kürzlich zwei neue CNC-Maschinen für rund 1,6 Millionen Euro angeschafft. "Das ist schon ein Unterschied zu vorher. Die neuen Maschinen laufen viel präziser, und wenn man sich erst einmal eingearbeitet hat, ist das System auch einfacher zu bedienen", meint Marcus Renner, der als gelernter Zerspanungsmechaniker für die Bedienung der neuen Automaten verantwortlich ist.

 

Quelle: Norman Heidler (Freie Presse vom 12.01.2016)