Schuhbecks ERZ-Geheimnis

Starkoch Alfons Schuhbeck. Gewürze sind seine Leidenschaft. / © Schuhbecks Internet GmbH

Er ist der Stern der Starköche. Alfons Schuhbeck bewegt sich im TV so sicher wie hinterm Herd, bekocht seit fast 30 Jahren die Profis des FC Bayern München. Zuletzt erklärte er in der MDR-Talkshow „Riverboad“ die magische Macht der Gewürze.

Gewürze. Die gesund-schmackhafte Leidenschaft des Gastronomen, der auch einige Geschäfte betreibt, in denen Ingwer, Safran &. Co. angeboten werden. Und das führte ihn ins Erzgebirge in die Drechslerei Schmiedel nach Neudorf.

Chef André Schmiedel lacht und erinnert sich: „Ja, der Schuhbeck. Der brauchte für seine Läden hölzerne Gewürzlöffel, die in genau die Sprundlöcher der Behälter passen. Für uns kein Problem. Wir haben sie ihm natürlich geliefert.“

Ein Farbtupfer in der breiten Palette von Produkten, die die 40 Mitarbeiter des Betriebes herstellen. Ein interessanter Einzelwunsch, wie auch der Kopfschmuck aus extra leichtem Kunststoff für die Pferde der Show Appassionata oder hölzerne Massagerollen mit einem speziellen Muster. André Schmiedel: „Kleine Aufträge am Rande, die wir natürlich auch gern erfüllen. Unser Hauptgeschäft aber ist ein anderes.“

Produkte der Drechslerei Schmiedel gehen aus Neudorf in die ganze Welt

Die Drechslerei, die André Schmiedel 1990 in der alten Stellmacherei des Großvaters gründete und die vor 20 Jahren in die Harnisch-Fabrik an der Hauptstraße umzog, stellt in erster Linie Handläufe und Treppengeländer her. Kilometerweise und in unterschiedlichsten Formen. Der Chef: „Von Einzelanfertigungen bis hin zu großen Stückzahlen auf CNC-Maschinen können wir alles produzieren, was aus unterschiedlichen Hölzern und Kunststoffen gemacht werden kann.“ Der neueste Schrei: Handläufe, in die ein smartes LED-Lichtband eingearbeitet ist und die eine romantische Beleuchtung in Treppenhäusern schaffen.

Zuletzt machte sich Ronny Wähner, der CDU-Landtagsabgeordnete, davon ein Bild, als er die Firma auf seiner Wahlkreis-Reise besuchte. Er erfuhr, dass die Produktion an neuen Standort im Jahr 2000 mit zehn Mitarbeitern begann, die Fläche schon neun Jahre später nicht mehr ausreichte. Erst wurden 200, dann vor vier Jahren noch einmal 600 Quadratmetern angebaut.

„Die Drechslerei Schmiedel ist vom Handwerk her ein für die Region typisches Unternehmen. Außergewöhnlich und das hat mich sehr beeindruckt ist, dass André Schmiedel mit seinem Team Kunden weltweit beliefert. Es gehört, neben handwerklicher Perfektion, viel Wissen und Erfahrung dazu, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden“, so Ronny Wähner.

André Schmiedel freut sich über das Kompliment, sagt: „Ich habe den Beruf des Drechslers, wie ein Großteil der Mitarbeiter auch, von der Pike auf gelernt und über die Jahre nie aufgehört, mich auf neue Techniken einzustellen und auf Kundenwünsche einzugehen. So garantieren wir beste Qualität, gehen mit der Zeit und sind längst mehr als einfache Rundmacher…“ Sternekoch Alfons Schuhbeck hat das erkannt…


zu erst erschienen im WochenENDspiegel

Dieser Beitrag erschien zuerst im WochenENDspiegel Erzgebirge. Die Redaktion hat uns Text und Bilder zur Verfügung gestellt. Vielen hERZlichen Dank dafür!

zum Original-Text auf wochenendspiegel.de


Immer informiert – Jetzt Newsletter abonnieren.