Schülerfirma für Engagementpreis nominiert

Schollgymnasiasten von Namaste-Nepal kämpfen beim bundesweiten Finale im Internet um Stimmen

FREIBERG - Die Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH ist ins Finale des Deutschen Engagementpreises vorgestoßen. Das Nepalprojekt des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Freiberg hat Aussichten auf den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis. Ab sofort kann im Internet abgestimmt werden. Zur Auswahl stehen 20 engagierte Personen und Organisationen, die eine unabhängige Jury aus über 1000 Einreichungen ausgewählt hat.

Im Falle eines Gewinns wollen die Schollgymnasiasten das Preisgeld für das Waisenhaus "Spark Children Home" in Kathmandu verwenden. "Wir unterstützen das Waisenhaus seit 2009. In den letzten Jahren konnten wir uns vor Ort vom Engagement der Initiatoren selbst überzeugen", berichtet Hans Gerlach, Geschäftsführer der Schülerfirma. "17 Kindern konnten ein Zuhause und eine Zukunft gegeben werden. Mit dem Geld wollen wir einen Teil der laufenden Kosten finanzieren. Konkrete Absprachen erfolgen während unseres Besuches im Oktober in Nepal", so Gerlach weiter.

Zugleich betont der Geschäftsführer der Schülerfirma Namaste: "Es ist natürlich die Nominierung für die Schülerfirma, aber es ist auch die Anerkennung an alle, die uns in den vergangenen Jahren unterstützt haben. Es ist schon eine Nominierung Freibergs." (hd)

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Freiberger Zeitung, 06.10.2011