Schneeberger Firma erobert mit Spezialmaschine den Weltmarkt

Das Unternehmen Metallbau Müller hat sich mit einem Nischenprodukt neu erfunden. Abnehmer gibt es sogar in China.

Bei der Firma Metallbau Müller in Schneeberg laufen die Geschäfte auf Hochtouren. Im vergangenen Jahr investierte das Unternehmen gut 800.000 Euro in neue Maschinen, darunter Laseranlagen, Plasmaschneideanlagen und ein Vorführzentrum für Siebtechnik. "Wir erhoffen uns dadurch eine bessere Qualität und eine schnellere Fertigung", sagt Armin Baumgartl, der Geschäftsführer der Firma.

Denn in diesem Jahr hat das Unternehmen Großes vor: Es will eine Entschlammungsmaschine mit Kühlanlage auf den Markt bringen, mit der Wasserstrahlschneideanlagen noch präziser arbeiten sollen. "Die Kühlanlage hält die Wassertemperaturen stabil und erbringt so die geforderten Genauigkeiten", sagt Baumgartl. Außerdem wird aktuell an einem Modell mit sogenannter Sandrückgewinnung gearbeitet, um 60 Prozent des Sandes wieder dem Schneidprozess zuführen zu können.

[...]

Seine Firma hat mittlerweile bereits über 1400 Entschlammungsmaschinen hergestellt. Sie befinden sich weltweit im Einsatz, unter anderem in China, Chile, Bolivien, Thailand und den USA, und kosten je nach Modell zwischen 18.000 und 100.000 Euro. "Das entspricht etwa 10 bis 20 Prozent der Kosten einer Wasserstrahlmaschine", so Armin Baumgartl. Selbst große Autobauer nutzen die Technik aus Schneeberg.

Die Industrie- und Handelskammer Chemnitz bezeichnet die Firma als einen "Hidden Champion", einen heimlichen Technologieführer. Der Betrieb habe sich mit seinem Absaug- und Absetz-System eine führende Position erarbeitet, die bislang nur Branchenkennern bekannt sei, heißt es.

Derzeit sind 40 Mitarbeiter sowie drei Auszubildende zum Konstruktionsmechaniker und Mechatroniker in der Firma tätig.

[...]

 

 

Quelle: Freie Presse vom 01.08.2018, Georg Dostmann