Schneeberger Erfolgsgeschichte beginnt mit kleiner Schlosserei

Das Unternehmen Stahl- und Metallbau Fritsche feiert ein Doppeljubiläum. Vor 50 Jahren legte Edwin Fritsche den Grundstein für den erfolgreichen Familienbetrieb, der nicht nur für namhafte Supermarktketten tätig ist.

 

Schneeberg. Die doppelte 50 - zwei ganz besondere Jubiläen können in der Firma Stahl- und Metallbau Fritsche in Schneeberg in diesem Jahr gefeiert werden. Am 18.Juli 1968 bekam Edwin Fritsche den Meisterbrief als Schlossermeister von der Handwerkskammer Chemnitz. Und am 1. Oktober im gleichen Jahr gründete er schließlich die Firma in der Straße Rosental 2 in Schneeberg, damals als Schlosserei mit Schweißbetrieb.

"Dieses Jubiläum ist etwas ganz Besonderes", sagt Tochter Anja Fritsche-Jauert, die zusammen mit ihrem Ehemann René Jauert als Geschäftsführerin tätig ist. Anlässlich des Jubiläums hat es in dieser Woche für Freunde und Kunden ein Fest gegeben.

In den vergangenen 50 Jahren hat sich die Firma von einer kleinen Schlosserei zu einem etablierten Unternehmen in der Region entwickelt, das eine Vielzahl von Leistungen anbietet.

[...]

 

Seit der Wende arbeitete die Firma verstärkt für Baufirmen. Mittlerweile hat sie sich auf technische Anlagen, Treppenanlagen, Balkone, Aluminiumfenster, -türen und -fassaden, Edelstahlgeländer, Podeste und Dächer spezialisiert. "Für zahlreiche Supermärkte der Ketten Netto, Rewe, Lidl oder auch Edeka haben wir schon Aluglasfassaden, Stahltüren und Einkaufswagenführungen hergestellt", erzählt die Schneebergerin. [...]

 

Quelle: Freie Presse vom 06.10.2018, Georg Dostmann