Sächsische Verbundwerkstoffe in Paris

JEC 2017

Nach nunmehr elf Jahren erfolgreicher Messebeteiligungen und mit stets steigender Firmenresonanz beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder sächsische Unternehmen auf der JEC World – International Composites Event vom 14. bis 16. März 2017 in Paris. Am „Sachsen-live“-Gemeinschaftsstand, der im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) durch die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) organisiert wird, präsentieren sich 14 Aussteller aus dem Freistaat.

 

Aus dem Erzgebirge wird die Norafin Industries (Germany) GmbH zur Messe vertreten sein.

 

Die JEC gilt als weltweit größte Messe auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe und Neuen Materialien. Die Aussteller- und Besucherzahlen wachsen stetig. Rund 1.300 Aussteller zeigen auf dem Messegelände in Villepinte im Norden von Paris Anwendungen und Neuheiten aus dem Automobilsektor, der Luft- und Raumfahrt sowie der Bauindustrie. Entwickler von Automatisierungs- und Oberflächentechnik, Qualitätssicherer, Produzenten von Rohmaterialien, Maschinenhersteller und Serviceanbieter präsentieren Innovationen, Materialneuheiten sowie Technologien für viele weitere Anwendungsbereiche.

 

„Innovative Materialien sind ein Baustein für die Industrie der Zukunft. Sachsen ist mit zahlreichen Forschungsinstituten und Universitäten sowie forschungsfreudigen Unternehmen insbesondere in den Bereichen Leichtbau und Neue Materialen sehr gut aufgestellt. Die JEC in Paris bietet die passende Plattform, um das zu zeigen“, erklärt Peter Nothnagel, Geschäftsführer der WFS.