Preisregen für Wolkensteiner Servietten-Motive

Die Paper + Design GmbH hat beim diesjährigen Wettbewerb eines amerikanischen Branchenmagazins vier Medaillen gewonnen. Und einen nur selten vergebenen Titel dazu.

VON MARTINA BRANDENBURG

WOLKENSTEIN - Die Paper + Design GmbH Wolkenstein gehört zu den diesjährigen Preisträgern des internationalen "Excellence in Flexography"-Awards. "Flexography", das amerikanische Branchenmagazin der internationalen Flexodruckfirmen sowie deren Zulieferer und Farbhersteller, hat vier von neun eingereichten Serviettendrucken des Unternehmens ausgezeichnet. Ein Barbecuemotiv, ein Fotomotiv von New York, ein Eichhörnchen und ein Wintermotiv wurden mit Medaillen in Gold, Silber und zweimal Bronze ausgezeichnet. Das Barbecue-Motiv erhielt zudem für seine qualitativ hochwertige Ausführung den Titel "Best of Show". Für die in verschiedenen Kategorien vergebenen Preise sind in diesem Jahr insgesamt 620 Druckmuster eingereicht, 146 für preiswürdig befunden worden. 9 erhielten den Titel "Best of Show".

Das Wolkensteiner Unternehmen beteiligt sich seit 2003 erfolgreich an dem Wettbewerb. "So einen Preisregen wie dieses Jahr verzeichneten wir jedoch noch nie", freute sich André Baldauf, Mitarbeiter der Marketing-Abteilung. Obwohl Paper + Design bei der Medaillenvergabe regelmäßig berücksichtigt wird, sehe die Firma die Auszeichnung nicht nur als Bestätigung des eigenen qualitativen Anspruchs, sondern vor allem als Herausforderung, das hohe Niveau beständig zu halten und auszubauen, sagte Geschäftsführer Holger Kunz: "Wir haben seit der Gründung unseres Unternehmens im Jahr 1999 den Anspruch, die bestmögliche Druckqualität zu erzielen, die mit den modernsten Repro-, Gravur- und Druckmaschinen erreichbar ist." Hierzu würden fortlaufende Investitionen in den Maschinenpark, ein ausgefeiltes Farbmanagement-System, vor allem jedoch die Qualifizierung der Mitarbeiter in der Druckvorstufe und an den Maschinen selbst gehören.

In der Paper + Design GmbH werden Papiertaschentücher, Tischdecken, Servietten und Toilettenpapier in zahlreichen Farb- und Musterkombinationen hergestellt. Dazu verarbeitet der Betrieb jährlich rund 4500 Tonnen Zellstoff. Das Wolkensteiner Unternehmen exportiert in 85 Länder der Welt.

 

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Zschopauer Zeitung, 03.08.2011