Pockauer Werkzeugbau Oertel GmbH im Finale des "Werkzeugbau des Jahres"

Die Pockauer Werkzeugbau Oertel GmbH hat sich für das Finale des Wettbewerbs "Excellence in Production" unter die besten Sieben qualifiziert und setzte sich damit ausgezeichnet gegen 291 Mitbewerber durch. Damit kann sich das Lengefelder Unternehmen zu den deutschlandweit Besten seiner Branche zählen. In der Unterkategorie „Externer Werkzeugbau unter 100 Mitarbeiter“ kam die Firma auf Platz zwei. Veranstaltet vom Werkzeugmaschinenlabor der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie genießt dieser Wettbewerb in Deutschland hohe Anerkennung. Auch deshalb, weil es keinen vergleichbaren in Deutschland gibt.

 

88 Mitarbeiter aus Konstruktion, Anfertigung und Qualitätskontrolle sind am Erfolg des erzgebirgischen Unternehmens beteiligt. Im Rahmen der Qualifizierung im Wettbewerb überzeugte sich ein Fachteam vor Ort von den Kompetenzen des Werkzeugbauers für Stanz- und Umformtechnik, der hauptsächlich für Automobilhersteller sowie Zulieferbetriebe arbeitet. Die Jury stellte fest, dass das Besondere die "strategische Ausrichtung auf ein besonderes Produktionsspektrum, für das mit einer langfristigen Investitionsplanung ein einheitlicher Maschinenpark aufgebaut wurde", ist. Außerdem bilden langjährige Kooperationen, die ständige Akquise neuer Kunden sowie die Eingliederung von Auszubildenden und Berufsakademie-Studenten in alle Produktionsabläufe die Basis im Unternehmensalltag.