Ofenmanufaktur aus Elterlein gewinnt Bundespreis Ecodesign

Die kleine Ofenmanufaktur firetube aus dem sächsischen Elterlein hat den Bundespreis Ecodesign in der Kategorie „Produkte“ gewonnen und steht in einer Reihe mit Unternehmen wie Alfred Kärcher, Still oder Saint-Gobain Weber. Der Wettbewerb, der von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt erstmals ausgelobt wurde, will Produkte und Ideen von herausragender ökologischer und gestalterischer Qualität stärker in den öffentlichen Fokus rücken.

 

„Das minimalistische Design überzeugt durch Modularität und Klarheit. Im Konzept werden alle Stationen des Produktlebenszyklus bedacht bis hin zum Rücknahmesystem. Die Verwendung von wasserlöslichem Lack ist ein wichtiger Umweltvorteil“, begründete Prof. Günter Horntrich die Entscheidung der hochkarätig besetzte Jury aus Designern, Journalisten, Öko-Experten und Vertretern des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes. firetube vereine durchdachte Umweltstrategie mit Ästhetik, Qualität und Innovation, so der Professor für Design und Ökologie an der Köln International School of Design weiter. Der Ecodesgin-Preis wurde am Donnerstagabend, 22.11.2012, in den Lichthöfen des Bundesumweltministerium an Firmengründer Axel Schmitz übergeben. „Wir wollten von Anfang an ein absolut hochwertiges Produkt herstellen – nicht Quantität stand im Mittelpunkt, sondern Qualität und ökologische Aspekte. Das ist nun belohnt worden“, freut sich Schmitz. 

 

Modulare Bauweise passt sich den Kundenwünschen an. 

 

Vor allem dank seiner einzigartigen modularen Bauweise überzeugt das firetube Ofensystem. Der im Schwabenländle entwickelte Ofen ist durch seine Konstruktion nicht nur langlebig, umrüstbar, reparierbar und wiederverwertbar, die Modularität erlaubt es dem Kunden auch, den firetube an seine individuellen Bedürfnisse anzupassen – so kann er ihn frei aufstellen (mit drehbarer Brennkammer) oder aber als Kachelofen verbauen. Der Clou: Bei geänderten Wohnverhältnissen lässt sich der firetube optimal an die neuen Voraussetzungen anpassen – beispielsweise sind die Nachheizflächen untereinander kombinierbar. Und wenn aus dem Kaminofen dann doch ein ganz individueller Kachelofen werden soll, ist das auch kein Problem: firetube ist der einzige Ofen am Markt, der gleichzeitig nach der Kachelofen- DIN Norm (DIN EN 13229) und der Kaminofen-DIN (DIN EN 13240) geprüft und zugelassen wurde.

 

Abkehr vom Wegwerf-Gedanken dank langlebiger Produkte

 

Herzstück des zum Großteil handwerklich gefertigten Ofens ist dabei stets die runde Brennkammer, die Ausmauerung der Feuerung besteht aus feuerfestem Beton. Der Manufaktur-Charakter kommt auch im Hinblick Ecodesign zum Tragen: „Ecodesign ist die konsequente Weiterentwicklung des nie wirklich zu Ende gedachten Recycling-Gedankens – denn beim Recycling werden zu viele Ressourcen und Energien verbraucht. Unsere Produkte sind so gut, dass sie gar nicht recycelt werden müssen“, erläutert Schmitz. Mindestens 95 Prozent des Materials werden als Baugruppen wiederverwendet und fließen als technischer Nährstoff zurück in die Produktion – die zweite Ofengeneration wird also mit wesentlich weniger Energieaufwand produziert. Ziel sei es, durch quasi „unkaputtbare“ Produkte den Wegwerf- Gedanken aus den Köpfen der Menschen zu vertreiben, so Schmitz weiter. 

 

Neue Vertriebswege erschließen neue Kundenkreise

 

Dieses Ziel verlangt außergewöhnliche Ideen und innovative Lösungen. firetube entschied sich, alle Öfen nach hohen handwerklichen Standards zu fertigen. Die Materialität der Öfen erlaubt deshalb ein Sandstrahlen – eine absolute Voraussetzung, um anschließend umweltfreundliche Wasserlacke verwenden zu können. Noch einen Schritt weiter geht die Manufaktur mit der Natural Surface Line: Hier werden die Oberflächen nicht lackiert und setzen mit der Zeit eine einzigartige, rostige Patina an – jeder Ofen wird so zum Unikat. „Wir haben festgestellt, dass es keinen Sinn macht, die Menschen zu etwas zu überreden – man muss sie vom Sinn überzeugen“, weiß Schmitz. „Wir reden heute mit unseren Kunden nicht mehr über Abgasverordnungen, sondern über Produktphilosophien.“ Durch die hohe Qualität und die Modularität der Öfen eröffneten sich dem kleinen Unternehmen völlig neue Vertriebschancen – die Kunden können firetube-Öfen beispielsweise mieten, zudem gibt die Manufaktur eine Rückkauf- Garantie auf jeden einzelnen Ofen. So konnten völlig neue Kundenkreise erschlossen werden.