Neue Saison bringt Neuerungen in der Ski-Arena

Sommerlicher Blick auf Eibenstock vom Skihang aus
Sommerlicher Blick auf Eibenstock vom Skihang aus / © Regionalmanagement Erzgebirge

Das Touristenzentrum am Adlerfelsen hat rund 130.000 Euro investiert, um die Angebote zu verbessern. Beim Anwintern am Samstag wurde schon mal einiges enthüllt.

 

[...]

Was die bevorstehende Wintersaison in der Skiarena Eibvenstock angeht, so hat das Team sich einiges einfallen lassen und rund 130.000 Euro investiert, um die Angebote für Winterfans zu erweitern und noch attraktiver zu machen. Stefan Uhlmann von der Geschäftsleitung des Touristenzentrums am Adlerfelsen machte schon mal neugierig: "Wir sind mit den Vorbereitungen gut vorangekommen. Die Wiese ist gemäht, die Schneekanonen stehen und die Zäune im oberen Bereich des Hangs sind bereits aufgebaut."

Komplett umgekrempelt und neu modelliert habe man den Anfängerbereich samt Skischule. "Wir haben gemerkt, dass der Andrang dort sehr groß ist und wir mit unserer Technik, was den Zauberteppich angeht, an Grenzen geraten sind. Die Leute mussten anstehen. Ziel ist es, den Ablauf flüssiger zu gestalten, schließlich sollen die Besucher Skifahren und nicht stehen", so Uhlmann. 

[...]

In der Wintersaison werden in Eibenstock rund 40.000 reine Ski-Gäste erwartet. Hinzu kommen die Nichtskifahrer, die für die Arena zahlenmäßig auch ein nicht zu verachtendes Klientel sind. Diese Zahl sei allerdings schwer abzuschätzen.

 

Quelle: Freie Presse, 4. November 2019, Ralf Wendland