Nach Angst vor Abschiebung: Barbier eröffnet Geschäft in Aue

[...]

Wer dazu nicht selbst Hand anlegen will, kann sich seit einigen Tagen auch in den Barbershop von Ovik Manukyan in Aue an der Schneeberger Straße begeben. "Ich hatte schon immer den Traum, ein eigenes Geschäft zu eröffnen", erzählt Ovik Manukyan.
Es sollte aber kein reiner Friseurladen werden, sondern ein Barbershop für Männer, da war sich der gelernte Friseur sicher.

[...]

Dass er sich als Standort für sein Geschäft ausgerechnet Aue aussucht, hat dabei einen Grund: "Es ist inzwischen meine Heimat und außerdem gab es in der Region bislang keinen reinen Barbershop", sagt er. Rund dreieinhalb Monate benötigte Ovik Manukyan zum Einrichten seines Geschäfts - seit Mitte Dezember wird nun rasiert, getrimmt und geschnitten. Bereits zwei Tage nach der Eröffnung konnte er prominenten Besuch begrüßen. "Dimitrij Nazarov vom FC Erzgebirge Aue gehörte mit zu meinen ersten Gästen", berichtet er stolz.

[...]

Obwohl der Christ in Aue bestens integriert war, fließend Deutsch sprach und den Friseurberuf lernte - erst in Aue, dann in Chemnitz - , hatte er 2017 nur eine Duldung in der Tasche, die bald ablief. 

[...]

"Ich habe jetzt eine befristete Aufenthaltserlaubnis."

[...]

Geöffnet ist sein Shop von Montag bis Samstag "Um die Wartezeit zu überbrücken, gibt es hier auch einen Tisch-Kicker und demnächst eine Spielekonsole."

Bislang ist Ovik Manukyan noch allein in seinem Geschäft. "Ich bin allerdings auf der Suche nach ein bis zwei weiteren Friseuren", sagt er und hat sich selbst hohe Ziele gesteckt. Er sagt: "Mein Ziel ist es, den Laden zu etablieren und in ferner Zukunft ein oder zwei weitere Geschäfte im Erzgebirgskreis zu eröffnen."

 

Quelle: Freie Presse vom 09.01.2020, Georg Dostmann