Musikfest Erzgebirge: Ansturm auf Karten zur Premiere

Das Musikfest Erzgebirge unter der Intendanz von Hans-Christoph Rademann hat Premiere – und das Interesse an den Künstlern, an den bedeutenden Kirchen und der traditionsreichen Region ist überwältigend. Seit dem 1. März sind Karten für das neue Musikfest Erzgebirge erhältlich und das Konzert der Thomaner am 4. September 2010 ist bereits ausverkauft. Für andere Veranstaltungen gibt es nur noch wenige Karten.

 

Weltstars begegnen den Traditionen des Erzgebirges und den kirchenmusikalischen und architektonischen Schätzen Sachsens – diese Idee wird begeistert aufgenommen.

Das Musikfest Erzgebirge ist Beleg für die lebendige Kulturlandschaft Sachsen mit einem großen Bedürfnis nach hochklassiger Musik. Dominierten in Sachsen zuletzt Nachrichten von Kürzungen, so zeigt sich, dass sich der Wunsch nach kulturellen Highlights nicht kürzen lässt.

 

Zu diesem Wunsch nach Kultur gehört auch, dass das Konzert des Flanders Recorder Quartett am 6. September bereits nach 3 Tagen ausverkauft war. Und die Nachfragen wollen nicht enden. So haben sich die Organisatoren des Musikfestes Erzgebirge entschlossen, das Konzert aus dem Rittersaal des Schlosses in die Stadtkirche St. Ulrich von Schlettau zu verlegen. Im Schloss wird es ein Rahmenprogramm geben. Es gibt also wieder Karten für die belgischen Ausnahmekünstler. Und zwar nach Ostern.

Bereits gekaufte Karten behalten Ihre Gültigkeit. Weitere Informationen erhalten Sie im Festivalbüro unter 0351/8106298 oder unter info@musikfest-erzgebirge.de.

 

Karten für dieses und die anderen Konzerte gibt es ab 10 Euro (erm. 5 Euro) unter www.ticket2day.de oder unter 0351/ 86 27 390, in den Freie Presse-Shops (0800 80 80 123) in den Gemeindebüros und Tourist-Informationen der Festivalorte sowie dem Musikhaus Philipp/ Schwarzenberg.

 

Weitere Informationen unter www.musikfest-erzgebirge.de.