MÜHLE gewinnt German Design Award 2018

Nach dem Red-Dot-Award hat die Hexagon-Serie aus der Rasurmanufaktur Mühle auch den Deutschen Designpreis gewonnen. Hier verraten die Macher, warum sie klare Kante zeigen.

 

 

 

Hundshübel. Das Rad muss man kein zweites Mal erfinden. Den Rasierpinsel vermutlich auch nicht. Aber den Leuten bei Mühle macht es unheimlich Spaß, an dem Produkt herumzuschrauben, das wie kein anderes für die Rasierutensilien-Manufaktur aus dem Stützengrüner Ortsteil Hundshübel steht. Jüngstes Ergebnis ist die Hexagon-Serie, die Mühle gemeinsam mit dem Berliner Designer Mark Braun (42) entwickelt hat. Diese Pinsel und Hobel haben sechseckige Griffe aus eloxiertem Aluminium. Deutschlandweit ist das - soweit bekannt - einmalig.

 

[...]

 

Im vergangenen Jahr wurden die Hexagons aus Hundshübel mit dem international renommierten Red-Dot-Award ausgezeichnet, vorige Woche kam der German Design Award hinzu, der vom Rat für Formgebung verliehen wird. Das ist eine Stiftung, die gutes Produktdesign fördern will. Dem Rat gehören mehr als 280 Unternehmen, Designer, Verbände und Institutionen an. Mühle erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Bad und Wellness.

 

[...]

 

Auf dem Markt ist die Hexagon-Serie seit Frühjahr 2017. Bislang wurden 1000 Pinsel und Hobel verkauft. Für ein so hochpreisiges Produkt - ein Pinsel kostet 69, ein Hobel 49, ein Set mit Ständer 155 Euro - sei das ordentlich, sagt Geschäftsführer Müller. "Wir sind zufrieden."

 

So zufrieden, dass die Hundshübler in den nächsten Jahren wieder mit einem namhaften Designer in Klausur gehen wollen, um über den Rasierpinsel neu nachzudenken.

 

 

 

 

Quelle: Freie Presse vom 15.02.2018, Mario Ulbrich