MENNEKES ist Haupt-Sponsor des Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue

Weltmarktführer für Industriesteckvorrichtungen engagiert sich für die Region und stärkt Standort im Sehmatal

Die MENNEKES Sachsen GmbH, Teil der MENNEKES  Elektrotechnik GmbH aus Kirchhundem im Sauerland, ist jetzt Haupt-Sponsor des FC Erzgebirge Aue. Das jüngste Sponsoring-Projekt sind zwei Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, die im Erzgebirgsstadion installiert wurden.

 

Seit fast 30 Jahren agiert MENNEKES Elektrotechnik erfolgreich am Standort Neudorf im sächsischen Sehmatal. Mehr als 140 Frauen und Männer arbeiten mittlerweile für die MENNEKES Sachsen GmbH und produzieren neben der Fertigung von Kunststoffspritzteilen auch Edelstahlgehäuse für Steckdosen-Kombinationen und Ladestationen. Allein zwischen 2008 und 2012 investierte das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Kirchhundem mehr als acht Millionen Euro im Sehmatal. »Wir sind mittlerweile eng verwurzelt mit der Region«, sagt Walter Mennekes, der vor kurzem die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde Sehmatal erhielt. Nicht zuletzt, weil sich der Unternehmer durch soziales Engagement auszeichnet.

 

MENNEKES ist in Sachsen angekommen und will gemeinsam mit den Erzgebirgern etwas bewegen. »Als inhabergeführtes Unternehmen unterstützen wir seit jeher soziale Projekte«, verdeutlicht Unternehmenssprecher Joachim See. Dazu zählen  der Fußballverein, die Feuerwehr oder diverse Projekte für Kinder und Familien. Teil der Unternehmensphilosophie ist es, Familien mit Kindern Zukunftsperspektiven zu bieten. »Im Sehmatal will MENNEKES ein Leuchtturm sein – mit starken Wurzeln und nah bei den Menschen«, so das erklärte Ziel.

 

Zur Premiere der Ladesäulen im Stadion des Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue kamen Paulinus Pauly, Geschäftsführer der MENNEKES Sachsen GmbH, sowie Prokurist Michael Schweinsberg und Unternehmensjuristin Gabriela Boström aus der MENNEKES-

 

Zentrale in Kirchhundem. FCE-Marketingchef Enrico Barth sagte: »Ich freue mich sehr, dass ein Weltmarktführer wie MENNEKES unseren FC Erzgebirge Aue mit so großer Begeisterung unterstützt. Vielen Dank.«

 

Aktuell schafft MENNEKES mit der Erweiterung der Produktionsstätte in Neudorf weitere Arbeitsplätze. Mehr als zwei Millionen Euro investiert das Unternehmen und sorgt somit für neues Wachstumspotenzial. Wesentlicher Treiber ist die 2005 in Neudorf aufgebaute Edelstahlfertigung, die heute schon den gesamten Bedarf an Edelstahlprodukten für die MENNEKES-Gruppe fertigt. Auch für den angestrebten Zuwachs im Bereich der Elektromobilität spielt der Standort Sehmatal eine wichtige Rolle: Hier entwickelten und produzierten die Spezialisten die Gehäuse-Prototypen für die MENNEKES-Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Seit 2016 montieren die Mitarbeiter in Neudorf auch die Ladestationen für den privaten und halböffentlichen Bereich.