Luxuskosmetik aus dem Erzgebirge boomt

Eine Firma stellt in Bad Schlema Hautpflegemittel her, die bis zu 4500 Euro kosten. Das Geschäft mit Cremes und Co. läuft wie geschmiert - vor allem in Asien.

An einer etwas holprigen Straße in Bad Schlema, die sich hinter hohen Bäumen einen kleinen Hang hinaufschlängelt, hat eine Firma ihren Sitz, die Kunden in aller Welt beliefert - und zwar mit Luxuskosmetik. Das Unternehmen Medical Beauty Research, kurz MBR, stellt in dem Kurort Cremes, Parfüms und Seren her, die auf Reisen bis nach Russland, Australien und Nordamerika gehen. Exakt 4461 Euro kostet das teuerste Produkt. Es ist ein Anti-Aging-Set, das sich Liquid Surgery Serum nennt und nicht weniger als ein "Sofortlifting" verspricht.
"Wir exportieren in 32 Länder", sagt Willi Hermann Watkowiak, der Geschäftsführer von MBR. 

 

[...]

 

Watkowiak hat die Firma im Jahr 1999 einst gegründet und erklärt Leuten, die den Hersteller noch nicht kennen, die Abkürzung MBR auch gern mit den Worten: Das steht für Maybach, Bentley und Rolls-Royce. "Wir sind Hightech pur", sagt er. "Wir produzieren die teuerste Kosmetik der Welt."

 

[...]

 

41 Beschäftigte hat die Firma in Bad Schlema derzeit - Tendenz steigend. Weil die Geschäfte gut laufen, will das Unternehmen in den nächsten Monaten in seinen Standort am Edelhofweg investieren. Gut vier Millionen Euro sollen in einen Neubau für Produktion, Konfektionierung und Versand fließen. Auch ein neuer Verwaltungstrakt ist geplant. Geschäftsführer Watkowiak sagt stolz: "Wir bauen eine komplett neue Firma."

 

[...]

 

Quelle: Freie Presse vom 24.07.2018, Jürgen Freitag