KSG Leiterplatten Gornsdorf stärkt Berufsausbildung

Aufstockung der Lehrstellen soll Fachkräftemangel vorbeugen

Von Michael Müller

Gornsdorf. Angesichts eines zunehmenden Fachkräftemangels erhöht das Gornsdorfer

Traditionsunternehmen KSG Leiterplatten die Zahl seiner betrieblichen Ausbildungsplätze. Wie das Unternehmen mitteilte, werden in der kommenden Woche acht junge Menschen eine Ausbildung bei der KSG beginnen. Damit sammelten künftig 36 Azubis und Studenten erste berufliche Erfahrungen in dem Betrieb.

Mit der Aufstockung der Lehrstellen solle einer wachstumshemmenden Entwicklung rechtzeitig entgegengewirkt werden, heißt es. Zum Ausbildungsspektrum der KSG zählen sieben Berufe sowie mehrere duale Studiengänge in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Zwickau und der Berufsakademie Glauchau. Das Interesse ist offenbar groß: Zu einer Informationsveranstaltung im Betrieb kamen kürzlich mehr als 600 Schüler, Studenten und sonstige Interessierte nach Gornsdorf. Bei Betriebsrundgängen verschafften sie sich einen Überblick über die Produktion.

Die KSG Leiterplatten GmbH gehört heute zu den technologisch führenden Leiterplattenherstellern in Europa. Bis zum Jahr 2014 soll die Fertigungskapazität nach Angaben des Unternehmens schrittweise um bis zu jährlich 15 Prozent gesteigert werden.

 

 

Quelle: Freie Presse, Ausgabe Stollberger Zeitung, 25.08.2010