Junge Erzgebirger sind Überflieger

Grundschule Lengefeld - Gewinner beim bundesweiten "juri"-Wettbewerb

Die Kinder  vom Ganztagesangebot „Natur und Umwelt“ der Klasse 4 sind die ganz großen Überflieger des kreativen Wett­streits "juri": Sie wurden für ihre besonders her­ausragende Umsetzung des Themas von einer prominent besetzten Jury auf Platz 1 gewählt.

 

Lengefeld. Das „juri“-Lernkartenspiel zur Luft- und Raumfahrt wurde von über 2.200 Grundschulen bestellt. Viele Grundschulklassen gestalteten Projekte zum Thema Fliegen. Doch nicht alle hielten durch. 31 Grundschulteams aus ganz Deutschland gestalteten im Rahmen der vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) organisierten Nachwuchsinitiative „juri“ Projekte rund um das faszinierende Thema Luft- und Raumfahrt. Ganz egal, ob sich die Schüler mit Hubschraubern, Flugzeugen, Satelliten oder Raumschiffen beschäftigten, Videos, Gedichte, Präsentationen, Fotos, Collagen oder Modelle entstanden: Die Jury suchte Projekte, die sich in besonderer und einfallsreicher Art und Weise mit Themen der Luft- und Raumfahrt auseinander setzen.

 

In der Jury saßen unter anderem Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, Bernhard Gerwert, Präsident des BDLI, Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Autor und TV-Moderator Ralph Caspers („Sendung mit der Maus“, „Wissen macht Ah!“) sowie Prof. Dr. Hans-Joachim Fischer, Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.

   

Die Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, Brigitte Zypries, führte aus: „Die Grundschule Lengefeld hat mit ihrem vielfältigen und vor allem langfristig angelegten Wettbewerbsbeitrag überzeugt. Mehr als eineinhalb Jahre haben sich die Schülerinnen und Schüler fächerübergreifend in einem Mix aus Mitmachprojekten, Exkursionen und Experimenten mit dem Thema Raumfahrt beschäftigt. Soviel Engagement, Kreativität und Durchhaltvermögen – die Grundschule Lengefeld hat sich den ersten Platz redlich verdient."

 

Bernhard Gerwert, Präsident des BDLI und Mitglied der Jury, fügte hinzu: „Es ist beeindruckend, mit wie viel Kreativität und technischem Enthusiasmus sich die Grundschulkinder intensiv mit dem Thema ‚Luft- und Raumfahrt' auseinandersetzten. Nachwuchsförderung gehört zu den Kernanliegen der Luft- und Raumfahrtindustrie. Wir als Branchenverband haben uns deshalb einer langfristigen Nachwuchsarbeit verpflichtet. Die Initiative ‚juri' setzt dafür nun schon im vierten Jahr wertvolle Impulse, an die wir auch in Zukunft anknüpfen werden.“

 

Für diesen Beitrag wurden die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Schulleiterin am 7. Juli 2015 auf den  10. Tag der Deutschen Luft- und Raumfahrtregionen in Friedrichshafen am Bodensee  eingeladen und sollen in einem feierlichen Rahmen mit ihrem Preis aus­gezeichnet werden.