Im LEADER-Programm werden erste Vorhaben umgesetzt

Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Integrierte ländliche Entwicklung

Nach knapp zwei Jahren Vorarbeit werden im Erzgebirge erste Vorhaben aus der neuen Periode der EU-Förderung zur Entwicklung des ländlichen Raums umgesetzt. In den kommenden Jahren fließen damit ca. 110 Millionen Euro in die sechs erzgebirgischen LEADER Regionen Annaberger Land, Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal, Silbernes Erzgebirge, Tor zum Erzgebirge - Vision 2020, Westerzgebirge und Zwönitztal-Greifensteinregion.

 

Vor fast einem Jahr erhielten dreißig sächsische LEADER-Gebiete durch Staatsminister Thomas Schmidt die Genehmigung für ihre LEADER-Entwicklungsstrategie. Damit wurde die Voraussetzung für die finanzielle Förderung konkreter Vorhaben geschaffen. Vorausgegangen war ein aufwendiger Prozess innerhalb der Regionen, in dem in verschiedenen Arbeitsgruppen Vertreter von Institutionen, Unternehmen, Vereinen und engagierte Bürger gemeinsam Schwerpunkte definierten, die das Leben im ländlichen Raum ausmachen und die besonders förderungswürdig sind. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sollen damit wirtschaftlich leistungsfähige und lebenswerte ländliche Räume erhalten und gestärkt werden. In der vergangenen Periode bis 2013 wurden durch die Förderung beispielsweise Mehrgenerationenhäuser umgebaut, Straßen und Wege saniert oder Kinderspielplätze errichtet.

 

Jede der sechs erzgebirgischen LEADER-Regionen setzt dabei eigene Prioritäten. Verbindend sind jedoch Vorhaben, die die wirtschaftliche Zukunft im ländlichen Raum sichern, die Gestaltung einer lebenswerten Region für alle Generationen im Blick haben oder der Erhaltung und Weiterentwicklung der erzgebirgischen Kultur dienen. Für die aktuelle Förderperiode bis 2020 stehen den sechs erzgebirgischen Regionen zwischen 7 und 33 Millionen Euro für förderfähige Projekte zur Verfügung. In den vergangenen Monaten wurden durch die verantwortlichen Regionalmanager erste Aufrufe zur Einreichung von Projektideen gestartet.

 

Erster Bewilligungsbescheid in Sachsen ging ins Westerzgebirge

Im November 2015 wurde als erstes LEADER-Vorhaben in ganz Sachsen „VielHarmonieTanzt – ein inklusives Musik- und Tanzprojekt“ im Westerzgebirge bewilligt. Der Verein der Freunde und Förderer der Erzgebirgischen Philharmonie Aue e.V. möchte damit Menschen verschiedenster sozialer Gruppen (Behinderte, Ausländer, Senioren, Kinder und Jugendliche) zusammenbringen, um sich mit Beethovens „Pastorale“ tänzerisch und künstlerisch auseinander zu setzen. Neben der Musik stehen die Begegnungen der Menschen und das soziale Einbringen in die gemeinsame Arbeit im Vordergrund. Zu sehen ist das Ergebnis des mit 24.000 Euro  geförderten Vorhabens in einer öffentlichen Aufführung am 23. Juni 2016 ab 18.00 Uhr im Kulturhaus Aue 

 

Annaberger Land freut sich über Förderung für Tages- und Kurzzeitpflege

Für die Umnutzung eines leerstehenden Gebäudes zum Betreiben einer Tages- und Kurzzeitpflege für Pflegebedürftige sowie eines Betriebsstützpunktes für die Häusliche Krankenpflege im Sehmataler Ortsteil Cranzahl konnte Landrat Vogel im Februar einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 150.000 Euro an die Geschäftsführung der Firma übergeben. Mit der finanziellen Unterstützung wird der Häuslichen Krankenpflege Anja Illing sowie der Illing Pflege GmbH eine Zuwendung zur Schaffung einer Pflegeeinrichtung in Cranzahl ermöglicht. Dabei sollen mindestens 13 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Auf einer Betriebsfläche von ca. 774 qm wird Platz für 14 Pflegebetten entstehen. Die Fertigstellung des Vorhabens ist für dieses Jahr geplant.

 

LEADER steht für den französischen Begriff „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“. Im Mittelpunkt steht die Ausschöpfung aller möglichen Potentiale einer ländlichen Region. LEADER-Regionen erarbeiten integrierte ländliche Entwicklungsstrategien zur wirtschaftlichen Weiterentwicklung der Region. Der LEADER-Ansatz bietet den jeweiligen Regionen dabei die Chance, mittels zahlreicher Förderanreize eigene Entwicklungspotentiale auszuschöpfen.

 

Die Zusammenarbeit des Regionalmanagements Erzgebirge mit den sechs LEADER-Regionen ist durch die Arbeitsgruppe LEADER sowie die Mitarbeit der Regionalmanager im Beirat des Regionalmanagements abgesichert.

 

 

 

LEADER-Förderung "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020", Teil 1

 

Quelle: erzTV / KabelJournal GmbH

 

 

LEADER-Förderung "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020", Teil 2

 

Quelle: erzTV / KabelJournal GmbH

 

 

LEADER-Förderung "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020", Teil 3

 

Quelle: erzTV / KabelJournal GmbH

 

 

LEADER-Förderung "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020", Teil 4

Quelle: erzTV / KabelJournal GmbH

 

 

 

LEADER-Förderung "Tor zum Erzgebirge - Vision 2020", Teil 5

Qelle: erzTV / KabelJournal GmbH

 

 

 

LEADER-Förderung "Annaberger Land"

Quelle: erzTV / KabelJournal GmbH