Hängender Salat

Hängender Salat Foto: MDR um 4
Hängender Salat Foto: MDR um 4

Ein Patent aus dem Erzgebirge

Cranzahl. Clevere Erfinder aus dem Erzgebirge züchten hängenden Salat an Gardinenschnüren! Ein Patent aus Sachsen, das bald auch in der heimischen Küche das "vertikale Gärtnern" ermöglicht!

 

Diese neuen „hängenden Gärten“ der Firma B + M Textil aus Cranzahl finden unter dem Label BOTANIC HORIZON ein breites Anwendungsfeld.

 

Das innovative System eröffnet völlig neue Möglichkeiten im Bereich Vertical Farming, der vertikalen Innenraum-, Balkon-, Terrassen- und Fassadenbegrünung, bei der architektonischen, gewerblichen oder privaten Gestaltung von grünen oder blühenden Wänden. Außerdem ist das System hervorragend geeignet, um Wohlfühloasen zu gestalten oder im Sinne des Urban Gardening Gärten auf kleinstem Raum zu schaffen.  Privat-, Business- und Eventbegrünung hat das Unternehmen dabei ebenso im Blickfeld wie positive Auswirkungen auf das Wohn- und Stadtklima, auf Staub- und Schadstoffabsorption, Wärmedämmung, Kühlung oder Schallschutz.

 

Die jahrzehntelange Kompetenz in der Posamentenproduktion, konkret bei der Herstellung von Gardinenbändern, wird durch das neuartige Saat- und Pflanzschnursystem intelligent mit dem Pflanzenbau gekoppelt und soll mit BOTANIC HORIZON ganz neue botanische Horizonte eröffnen.  

 

Auf einer Sonderausstellung der Landesgartenschau in Oelsnitz/ Erzgebirge gestaltete BOHO das hängende Begrünungssystem Botanic Horizon gemeinsam mit dem Verein der Orchideen-Freunde Zwickau e.V. vom 29. - 31. Mai eine vertikale Blumenwand aus Schnittorchideen, die von zahlreichen Besuchern bestaunt und auf ihre Echtheit überprüft wurde. Schon im Februar feierte die Erfindung seine Messepremiere auf der Ambiente 2015.